Lenktriebachse mit neuem Antriebskonzept!

Seit mittlerweile mehr als 15 Jahren produziert die Urs Schmid AG Landmaschinen in Luzern die Lenktriebachse, bevorzugt verbaut am Sattelanhänger mit Knickdeichselsteuerung.

Trotz des zuverlässigen Betriebs der ersten und zweiten Generation Lenktriebachs-Sattelanhänger wurde das Antriebskonzept noch einmal komplett überarbeitet, und an die neuen gesetzlichen Vorschriften zur Abbremsung angepasst.

Die Kraftabnahme und Kopplung am Traktor erfolgt neu über ein verschleissfreies Kompaktgetriebe. Zudem wird am Sattelanhänger der Antrieb neu über eine im Achsgehäuse integrierte, nasse, verschleissfreie Scheibenkupplung gekoppelt. Das Differenzial dreht dadurch bei Strassenfahrt nicht mehr mit, und verbraucht nicht unnötig Leistung. Drehzahl und Drehrichtung werden neu über ein einfaches Zahnradgetriebe angepasst. Zusätzliche, nasse Scheibenbremsen nach dem Differenzial entlasten die bestehenden nassen Bremsen im Endantrieb, und ermöglichen eine noch bessere Abbremsung. Die Knickdeichsel wurde ebenfalls verstärkt und der Hydraulikzylinder dazu mit austauschbaren Gleitlagern versehen.

Durch die Weiterentwicklung ist die Lenktriebachse nun wieder auf dem neusten Stand der Technik und nicht nur bezüglich Geländetauglichkeit, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht eine echte Alternative zum Transporter.

Die PlusBremse, der flexible Retarder! 

Kundenanliegen und der Trend zu immer mehr Strassentransporten mit dem Traktor bewogen die Urs Schmid AG zudem dazu, eine verschleissfreie Wirbelstrombremse für den Anbau an die Frontzapfwelle zu entwickeln.

#YT0#

Die neuen schadstoffarmen und leistungsoptimierten Motoren verfügen über immer weniger Hubraum, was dazu führt, dass die Motoren im Schubbetrieb weniger Bremswirkung aufbauen. Diese Aufgabe übernimmt nun die angebaute Wirbelstrombremse und entlastet dadurch die Betriebsbremsen des Traktors.

Da die Ansteuerung der Zusatzbremse über Funk geregelt ist, und das Aggregat über eine eigene Stromversorgung verfügt, sind keine Anpassungsarbeiten am Traktor nötig! Am ersten Modell, der PBV50.150, kann die Bremskraft der PlusBremse für Schlepper von 50 bis 150 PS variabel eingestellt werden, was eine bestmögliche Schonung des Motors bei schnellerer Bergabfahrt erlaubt, ohne dass der Retarder überhitzt. Das zweite Modell, die PBV150.300 ist für Schlepper von 150 bis 300 PS ausgelegt. Der Anbau an den Traktor ist per Kupplungsdreieck, direkt an den 3Punkt oder auch als Festmontage möglich.

Alle diese Eigenschaften ermöglichen einen flexiblen und auch überbetrieblichen Einsatz der PlusBremse by Urs Schmid AG.

Weitere Informationen und Kontakt

Die Lenktriebachse und die PlusBremse können bei einer Vorführung auf Herz und Nieren getestet werden. Ein Anruf auf 041 250 88 44 genügt.
Weitere Informationen können zudem auf www.ursschmid.ch abgerufen werden.

Urs Schmid AG
Schrotmättli 10
6014 Luzern

Tel. +41 (0)41 250 88 44
info@ursschmid.ch