Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Zwiebeln und Zweige treiben: Für Frühlings-Gefühle in der Stube

Blumen sorgen im Winter für Farbtupfer im Haus. Anstelle eines Blumenstrausses könnte man zur Abwechslung Hyazinthen im Glas treiben oder einen Barbara-Zweig schneiden.


Um Hyazinthen zu treiben, braucht man spezielle Gläser. Ihre bauchige Form bietet gleichzeitig Platz für Wasser und Knolle, ohne dass Letztere nass wird.

Hyazinthen im Glas

Damit das Unterfangen ein Erfolg wird, muss man ein paar Dinge beachten:

  1. Es sind nur Zwiebeln geeignet, die zum Treiben empfohlen sind. Man bekommt sie in Gärtnereien.
  2. Die «Pflanzzeit» ist von Anfang September bis Dezember. 
  3. Wasser nur bis maximal 2 mm unter die Knolle auffüllen, sonst fault diese. 
  4. An einen kühlen, zirka 9°C, und dunklen Ort stellen. Eventuell mit einem Hütchen aus Papier bedecken.
  5. Von Zeit zu Zeit Wasser kontrollieren und nachfüllen.
  6. Nach 8–12 Wochen, wenn Blütentriebe von zirka 8 cm Länge sichtbar sind, an der Wärme ans Licht stellen.

Barbara-Zweige einstellen

Schneidet man am 4. Dezember, am Barbara-Tag, einen Apfel- oder Kirschbaumzweig, soll dieser an Weihnachten erblühen und bringe Glück.

Damit der Zweig wirklich blüht, braucht es einen Kälteschock. Falls es den nicht natürlich gibt (Frost), kann man mit dem Tiefkühler nachhelfen. Anschliessend die Zweige in eine Vase mit handwarmem Wasser stellen, am besten die Enden schräg anschneiden oder weichklopfen. Alle vier Tage das Wasser wechseln. 

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Wir haben noch mehr für Sie auf Lager! Lesen Sie ab sofort all unsere Inhalte mit unserem digitalen Jahres-Pass! Ein volles Jahr unbegrenzten Zugriff auf alle Online-Artikel und unser ePaper-Archiv seit 2013.

So einfach geht's:

  1. «Digitaler Jahres-Pass» der BauernZeitung aufrufen
  2. Registrieren Sie sich neu (falls Sie noch kein Online-Login von uns oder «die grüne»/FrauenLand besitzen).
  3. Sie erhalten nun eine Verifizierungsmail - bitte bestätigen Sie den Link «E-Mailadresse bestätigen» im Inhalt
  4. Akzeptieren Sie unsere AGB's und klicken dann auf «jetzt bestellen»
  5. Wir gratulieren - Sie haben nun den "Jahres-Pass" erworben
Jahres-Pass jetzt bestellen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Garten: Mit Zwiebelpflanzen durchs Jahr
07.12.2019
Mit bewusster Einplanung von Zwiebelpflanzen ins Blumenbeet und für Blütenteppiche unter Gehölzen lässt sich die Blütenfülle über die ganze Gartensaison bereichern. Doch ein halbes Jahr im Voraus muss man daran denken, um sie zu pflanzen.
Artikel lesen
In einem Garten sollte immer etwas in Blüte sein: Der Blütenreigen beginnt im Winter und Vorfrühling, findet im Frühling einen Höhepunkt und setzt sich fort, bis der Winter wieder vor der Türe steht. Mit Zwiebelpflanzen kommt man diesem Ziel ein gutes Stück näher. Zwiebelpflanzen gehören zu den Geophyten, jenen mehrjährigen Pflanzen, die mithilfe von unterirdischen Organen überdauern. Ungünstige ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns