Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Zweige von Obstbäumen im Glas: Heute wird Barbara gefeiert

Heute denken wir an die heilige Barbara. Für den traditionellen Brauch werden Obstbaum-Zweige in Wasser eingestellt. Sie sollen an Weihnachten blühen.


Rund 300 nach unserer Zeitrechnung soll die Barbara von Nikomedia zum Christentum übergetreten sein. Darauf wurde sie ins Gefängnis gesteckt und verurteilt.

Am Tag des Todes blühte der Zweig

Auf dem Weg ins Gefängnis soll die Heilige mit ihrem Gewand an einem Zweig hängengeblieben sein, wie die Legende beheisst. Sie stellte den Zweig in ihre Trinkschale. An dem Tag als sie den Märtyrertod starb, blühte der Zweig. Der Henker wurde von einem Blitz getroffen.

„Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da.“

Bauernregel

Kirschblüten zum Gedenken

In Gedenken an die heilige Barbara werden heute noch Zweige von Obstbäumen geschnitten und eingestellt. Dies passiert jeweils am 4. Dezember. Dabei hofft man, dass die Zweige bis Weihnachten aufblühen. Je nach Region werden andere Äste verwendet. Äste von Kirschbäumen werden wohl am häufigsten verwendet. Aber auch Forsythien-, Apfel-, Birken-, Haselnuss-, Rosskastanien-, Pflaumen-, Holunder, Rotdorn-, Zierquitten- oder Ginsterzweige eignen sich gut. 

Gut zu Wissen

  • Triebe mit eher runden, dicken Knospen sind meist Blütenknospen.
  • Vor dem Schneiden sind idealerweise einige Frostnächte vergangen.
  • Die Zweige sollte man in viel Wasser stellen, am Anfang in einem kühelerem Raum.
  • Die Luftfeuchtigkeit sollte eher hoch sein, damit das Blühen funktioniert.
  • Von Zeit zu Zeit kann man die Zweige besprühen
  • Kurz vor dem Fest, kommen die Äste mit der Vase in die Stube.

Quelle: Esther Pensa, Inforama Waldhof

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Trumps Truthähne leben vor Thanksgiving im Luxushotel
26.11.2019
Das Weisse Haus hat die Namen der diesjährigen Thanksgiving-Truthähne veröffentlicht und zur Abstimmung aufgerufen, welcher der beiden Vögel von Präsident Donald Trump begnadigt werden soll.
Artikel lesen
Die Truthähne heissen "Bread" (Brot) und "Butter" (Butter), wie das Weisse Haus am Montag auf Twitter mitteilte. Interessierte können unter anderem auf der Seite des Weissen Hauses und auf Twitter darüber abstimmen, welchem der beiden Tiere Trump am Dienstag bei einer Zeremonie im Weissen Haus das Leben schenken soll. Vor der feierlichen Veranstaltung sind Brot und Butter wie üblich in einem ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns