Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Zweifel macht 2020 trotz Corona mehr Umsatz

Die Schweizerinnen und Schweizer setzten auch letztes Jahr auf Zweifel Chips: Der Umsatz übertraf das Vorjahresergebnis deutlich.


Der Umsatz lag 2020 bei 262,6 Millionen Franken, wie die Zweifel Pomy-Chips AG mitteilt. Im Vorjahr hatte der Umsatz bei 241 Millionen Franken gelegen.  

Und dies, obwohl auch Zweifel von der Corona-Pandemie getroffen worden ist. Insbesondere die Lockdowns mit der Schliessung der Skigebiete im März sowie des Gastronomiesektors im Frühjahr und im Herbst trafen die Zweifel Frisch-Service-Struktur hart, so das Unternehmen. Die Verkaufszahlen im Retail sorgten aber für ein positives Ergebnis.

Das Unternehmen hat 2020 in den Produktionsstandort Spreitenbach investiert: Für über 40 Millionen Franken sei in den vergangenen Monaten ausgebaut und modernisiert, Büroräumlichkeiten erneuert und ein neues Besucherzentrum realisiert worden, so Zweifel. 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Zweifel: An CH-Herkunft des Berges gezweifelt
10.02.2018
Schweizer Rapsöl. Schweizer Alpensalz: Mit diesen Komponenten in der Chipspackung wirbt Zweifel in ihrer Werbekampagne. Weniger Schweiz steckt jedoch in dem auf dem Plakat abgebildeten Berg im Hintergrund.
Artikel lesen
Dem Schweizer Chipshersteller aus Spreitenbach AG ist bei ihrer Werbekampagne ein Fehler unterlaufen, wie am vergangenen Donnerstag in einer Mitteilung auf 20min.ch berichtet wurde. Ein idyllisches Bild eines in in einem prachtvollen gelb blühenden Rapsölfeldes sowie ein klischeehafter Schweizer Berg sollten für die neuen Zutaten in der Packung, Rapsöl und Alpensalz mit Schweizer Herkunft, ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns