Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Zwei neue Standorte für Agrarforschung im Wallis

Im Rahmen der Reform der Forschungsanstalt Agroscope erhält das Wallis zwei zusätzliche Versuchsstationen.


In Leytron wird ein Forschungsstandort für Rebbau und Önologie eingerichtet und im Landwirtschaftszentrum in Visp entsteht eine Versuchsstelle für Alpbewirtschaftung und Kleinvieh.

Strategie wurde gutgeheissen

Die neuen Stationen ergänzen den bereits bestehenden Standort für Obstbau und Kleinobst in Conthey. Der externe Projektausschuss, bestehend aus Kantonen, Branchen und Forschungspartnern und unter der Leitung von Bundesrat Guy Parmelin, hat die Strategie am Donnerstag gutgeheissen.

Ab 2021 schrittweise umgesetzt

Der Kanton Wallis zeigte sich erfreut über diesen Entscheid. Er sehe seine Position in der Agrarforschung durch die Ansiedlung von neuen Versuchsstationen gestärkt, teilte die Kantonsregierung am Freitag mit. Das detaillierte Reformprojekt muss noch von Bundesrat und Parlament verabschiedet werden, bevor es ab 2021 schrittweise umgesetzt werden kann.

 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Agroscope: Forschen am Puls der Zeit
01.10.2019
Kürzlich präsentierte Isabelle Morel die Resultate eines Forschungsprojekts über Alternativen von Soja in der Fütterung von Mastrindern. Aber auch an den optimalen Rassen ist sie dran.
Artikel lesen
Es ist früh am Morgen in Posieux und die Agronomin verstaut Ihre Motorradsachen im Büro. Die Bilder an den Wänden zeugen von einem ländlichen Hintergrund und die vielen Proben und Unterlagen im Büro von einer Frau, die mitten in komplexen Forschungsarbeiten steckt. Dass die landwirtschaftliche Wissenschaft nicht im Elfenbeinturm wohnt, sondern für die Landwirtschaft forscht, dafür steht Isabelle ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns