Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Züger Frischkäse: Personelle Wechsel an der Spitze

Anstelle von Christof und Markus Züger wird neu Martin Gehrer die Verwaltungsräte der Züger Frischkäse AG und der Holding präsidieren.


Publiziert: 05.02.2019 / 18:25

Christof und Markus Züger haben sich entschieden, anlässlich der ordentlichen Generalversammlung 2019 die Führungs-Strukturen der Unternehmungsgrösse anzupassen. Sie selber werden sich auf strategische Funktionen konzentrieren und operative Aufgaben sukzessive übergeben, heisst es in einer Mitteilung.

Anstelle von Christof und Markus Züger wird neu Martin Gehrer die Verwaltungsräte der Züger Frischkäse AG und der Holding präsidieren. Gehrer ist seit 2016 Verwaltungsrat der Züger Frischkäse AG und war früher Regierungsrat des Kantons St. Gallen.

Die Nachfolge von CEO Christof Züger werde der Verwaltungsrat in den nächsten drei bis vier Jahren ausserhalb der Familien Züger rekrutieren, wie es weiter heisst. Die nachfolgende Generation habe so Zeit, sich im In- und Ausland weiterbilden und je nach persönlichen Interessen nötige Führungserfahrung zu sammeln. Auch künftig würden die Stellen im Unternehmen nach professionellen Kriterien besetzt, betont die Züger Frischkäse AG. Man wolle auch in Zukunft ein unabhängiges Familienunternehmen bleiben.

Die Züger Frischkäse AG ist gemäss eigenen Angaben der fünftgrösste Schweizer Milchverarbeiter und die grösste Käserei in der Ostschweiz.

lid

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Züger will 6 Millionen kg Biomilch importieren
Die Züger Frischkäse AG will von April bis Oktober sechs Millionen Kilo Biomilch aus dem Ausland in der Schweiz veredeln. Der Grund: Es gebe zu wenig inländische Biomilch.
Artikel lesen
Die Firma mit Sitz in Oberbüren möchte für den Zeitraum vom 15. April bis 15. Oktober 2017 4,5 Mio. kg Bio-Vollmilch sowie 1,5 Mio. kg Bio-Magermilch in die Schweiz importieren. Ziel: Aktive Veredelung zu Bio-Mozzarella, Bio-Grillkäse und –Molke. Das geht aus einem Schreiben der Oberzolldirektion der Eidgenössischen Zollverwaltung hervor, das der BauernZeitung vorliegt. Die Züger Frischkäse AG ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!