Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Zuckerrüben-Kampagne: Wieder tiefe Gehalte wegen schlechtem Wetter

Wieder spielt das Wetter nicht mit. Die Zuckergehalte bleiben auf einem tiefen Niveau. Die Interprofession wird deshalb Anfang Dezember über einen Antrag zur Anpassung der Abzüge bei tiefen Zuckergehalten diskutieren.


von pd
Publiziert: 07.11.2019 / 16:40

Durch die anhaltend feuchte Witterung ist der durchschnittliche Fremdbesatz in beiden Werken erneut angestiegen und erreichte mit 9,8% in Aarberg und 9% in Frauenfeld Werte wie letztmals in der Kampagne 2013. Durch den hohen Erdanteil wird zwar die Verarbeitungsleistung in beiden Werken beeinträchtigt, die Auswirkungen waren jedoch geringer als erwartet.

Erhöhte Liefermengen

In Frauenfeld zeigten sich die im letzten Bericht erwähnten Massnahmen als erfolgreich, so dass die Verarbeitung rascher den Zielwert erreichte als eingeschätzt. Die ursprünglich gekürzten Liefermengen konnten gegen Ende der Berichtswoche wieder erhöht werden. Zudem konnte der Überhang der Lagermengen auf dem Rübenhof abgebaut werden. Die durchschnittlichen Zuckergehalte verharren auf tiefem Niveau. Bei nach wie vor steigenden Erträgen und fehlendem Sonnenschein ist in den nächsten Wochen kaum mit einer Änderung zu rechnen. Über einen Antrag zur Anpassung der Abzüge bei tiefen Zuckergehalten wird die Interprofession Anfang Dezember diskutieren und den Entscheid noch vor Abschluss der Saatgutbestellung kommunizieren.

Ein Verladetag ausgefallen

Verursacht durch eine Stellwerksstörung ist in der Westschweiz ein Verladetag ausgefallen. Durch ein Missverständnis in der Planung fehlte zudem am vergangenen Samstag ein Rangierteam. In beiden Fällen konnte entweder der Abtransport der Rüben kurzfristig sichergestellt werden, sei es per Strassentransport oder durch die Verschiebung des Verladetages auf Anfang dieser Woche.

       
 

Lieferung Tonnen

Zucker %

Gesamtabzug %

Werk Aarberg

     

Bisher

224 376

16,4%

8,1

Berichtswoche

65 485

16,2%

9,8

Total

289 861

16,3%

8,5

Werk Frauenfeld

     

Bisher

187 461

16,7%

8,2

Berichtswoche

61 092

17,1%

9,0

Total

248 553

17,0%

8,5

Total SZU konv.

538 414

16,7%

8,5

Quelle: Schweizer Zucker AG

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Zuckerrübenanbau: Mit neuen Ideen durchstarten
08.11.2019
Franz Gassmann schwärmt von der Zuckerrübe. Im nächsten Jahr hört er allerdings mit dem Anbau auf. Das aber nur, weil er auf Bio umstellt. Die Zuckerrübe wird er weiter anbauen, nur möchte er dabei eine ganz unkonventionelle Methode testen.
Artikel lesen
Der konventionelle Zuckerrübenanbau geht stark zurück. In diesem Jahr fehlten den Fabriken wieder 1000 Hektaren Fläche. Ein Defizit, das mit Importen ausgeglichen werden muss und sich negativ auf die Pflanzer niederschlägt. Denn der Rübenpreis ist in den letzten Jahren gesunken. Nur mit der Auflösung von Reserven konnte der Richtpreis auf 44 Franken pro Rübentonne gehalten werden. Trotz ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!