Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Zuckerrüben-Kampagne: Erträge und Zuckergehalte deutlich tiefer

In der dritten Woche der Rübenkampagne zeigt sich das Ausmass der Virösen Vergilbung: Im Westen werden im Schnitt 15 bis 20 t pro ha weniger Rüben geerntet.


In Frauenfeld TG startete die erste Woche der konventionellen Kampagne gemäss der Schweizer Zucker AG (SZU) erfolgreich. Die durchschnittlichen Zuckergehalte von 17 % würden den Erwartungen entsprechen. Im Vergleich zur Westschweiz gab es durch die geringeren Niederschläge der vergangenen Woche deutlich weniger Fremdbesatz. 

Schwierige Erntebedingungen erschweren weiterhin die Rübenlogistik

In der Westschweiz erschweren die schwierigen Erntebedingungen und tiefen Erträge weiterhin die Rübenlogistik, berichtet die SZU. Teilweise mussten die Lieferpläne komplett überarbeitet werden. Wo es die Bodenverhältnisse erlaubten, konnten die Rüben geerntet und abtransportiert werden. Insgesamt wurden 68'000 t Rüben nach Aarberg BE geliefert. 

Deutliche Ertragsunterschiede zwischen Ost- und Westschweiz

Nach ersten Schätzungen der SZU sind die durchschnittlichen Flächenerträge im Einzugsgebiet der Fabrik Aarberg 15 bis 20 t/ha tiefer als in der Ostschweiz. Ebenfalls fallen die Zuckergehalte tiefer aus. Dies hat das stärkere Auftreten der Virösen Vergilbung zu verschulden.

Entgleisung führte zu Einschränkungen

Zudem meldet die SZU eine Entgleisung eines Leerwagens vergangenen Freitag. Die Abstellgleise in Aarberg waren zwischenzeitlich nicht oder nur eingeschränkt benutzbar. Durch die Bereitstellung von Sonderzügen konnte der Rübenverlad aber auf einen frühzeitigen Ausfall eines Verladetags beschränkt werden, wird berichtet. 

  Lieferung Zucker Gesamtabzug
Werk Aarberg      
Bisher

81'961 t

15,6 % 8,1 %
Berichtswoche

67'734 t

15,4 % 9,7 %
Total konv. 149'695 t 15,5 % 8,8 %
Werk Frauenfeld      
Bisher 3879 t 16,3 % 7,9 %
Berichtswoche 57'063 t 17,0 % 6,9 %
Total konv. 60'942 t 17,0 % 7,0 %
Total SZU konv. 210'637 t 15,9 % 8,3 %
Quelle: Schweizer Zucker AG      
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Zuckerrüben: Jetzt werden die Auswirkungen des Blattlausbefalls sichtbar
01.08.2020
In den Zuckerrüben wird vermehrt das Vergilbungsvirus festgestellt. Das geht auf den hohen Blattlausdruck Anfang Sommer zurück. Nun gilt es, die Kulturen auf Cercospora zu kontrollieren und den Fungizidschutz im Auge zu behalten.
Artikel lesen
Nach der Getreideernte werden oder wurden die Stoppelfelder bearbeitet und Zwischenkulturen gesät. Tipps dazu sind in der Ausgabe von letzter Woche zu lesen. Nun ist der Fokus auf die Zuckerrüben und Kartoffeln zu legen. Schosserrüben entfernen Wer noch grosse Schosserrüben hat, muss diese nun dringend entfernen. Ansonsten geht man die Gefahr ein, dass die Samen reifen. Ab jetzt sollten die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns