Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Zuchtstiermarkt in Thun: Der zweite Tag ist angebrochen

Es herrscht Tagwach auf dem Areal der Expo in Thun. Wenig ausgeschlafen heisst es für Züchter und Stiere: auf zur Misterwahl!


Am Schweizerischen Zuchtstiermarkt in Thun geht es nach einer langen Nacht für Züchter und Stiere heute Mittwoch, 19. September, weiter im Programm.

Längst nicht alle wirken ausgeschlafen. Schliesslich wurde bis spät in die Nacht hinein gefachsimpelt, gefeiert und in den Ställen die Stiere bewundert. Diese dürfen sich vereinzelt durchaus noch ein Nickerchen gönnen, während die Züchter an die Arbeit müssen.

 

 

Nachdem die knapp 300 aufgeführten Stiere gestern ihre Herdebuchberechtigung erhalten haben, dürfen heute die Sieger der einzelnen Kategorien im Ring um die Ausmarchung der Mistertitel antreten.  Aber erst einmal geht es an die Versorgung der Stiere.

 

Auf dem Waschplatz herrscht Hochbetrieb.

 

 

Auch SF-Züchter Daniel Hadorn, Schangnau, hat es wieder aus den Federn geschafft.

 

Gottfried Oesch, Schwarzenegg, bringt ein Stierkalb zum Brunnen. Die sommerlichen Temperaturen machen nicht nur den Stierbesitzern Durst.

 

sb

 

 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns