Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Zuchterfolge bei den Milchschafen

Am Samstag, 7. März fand die diesjährige Generalversammlung der Schweizerischen Milchschafzuchtgenossenschaft SMG statt. Der Präsident Herbert Volken gibt nach 8 Jahren seinen Posten an Anton Habermacher weiter.


Mit der neuen TVD-Regelung für Schafe und Ziegen wurde auch der administrative Aufwand für die Zuchtbuchstelle grösser. So werden jetzt neu alle Tiere, Geburtsmeldungen und Abgangsmeldungen auch für die Milchschafhalter direkt auf der TVD, und nicht wie bis anhin über das Herdenzuchtbuch der SMG erfasst. Für das Erfassen dieser Daten hat die Genossenschaft die Züchter beim Erwerb eines Geräts zur elektronischen Datenerfassung der Ohrmarke unterstützt. «Leider funktioniert noch nicht alles optimal. Die Schnittstellen zum Herdebuch und der TVD sind wir noch am programmieren.», sagt Urs Mischler, Zuständiger für das Herdebuch der Milchschafe (Weiteres zu Problemen mit der neunen TVD für Schafe und Ziegen lesen Sie hier)

Der Präsident verlässt den Vorstand

Nach 10 Jahren im Vorstand, davon 8 Jahre als Präsident der SMG verlässt Herbert Volken den Vorstand. «Es war sehr spannend, aber es ist an der Zeit, neuen Ideen Platz zu machen», meint Volken. Neu wird Anton Habermacher aus Rickenbach LU seinen Platz als Präsident antreten. Neu in den Vorstand gewählt wurde Koller Bruno aus Beromünster.

Erfreuliche Zahlen bei den Milchschafen

Das Herdebuch zählt momentan 9436 Tiere. Davon sind 5759 Lacaune, sowie 1118 Ostfriesische Milchschafe. 2222 Schafe erreichten den Standartabschluss von 200 Tagen. Der Laktationsdurchschnitt lag bei 526 kg Milch.

Im Jahr 2019 feierte ein Züchter eine ganz besondere Leistung. Als erstes Milchschaf mit MLP, dass eine Lebensleistung von mehr als 7000 kg Milch aufweisen kann steht im Stall von Hanspeter Bucher. Das Tier wurde 11 Laktationen gemolken und produzierte pro Lebendtag 1,76 kg Milch.

16 weitere Tiere von Ruedi Graf, Andreas Sauter, Hanspeter Bucher, Bernadette Lötscher, Eugen Sager und Peter & Lukas Hofstetter durften für ihre Lebensleistung von mehr als 5000 kg Milch ausgezeichnet werden.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
«Es sind nicht einfach kleine Kühe»
24.02.2017
200 Milchschafe leben inzwischen bei der Martin und Doris Büchi in Davos GR. Begonnen hatte alles mit einem selbst gebastelten Melkstand.
Artikel lesen
Mehr Bilder in der Bildergalerie Mit einem Dutzend Schafen nahm es seinen Anfang – damals, 1994, als das erste Blöken dem neuen Stall der fünfköpfigen Familie Büchi einen akustischen Anstrich gab. In Davos Wolfgang GR liegt ihre spartanische Stallung, nur 150 Meter vom malerischen Davosersee entfernt. Aktuell hausen bereits 200 Muttertiere bei Martin und Doris Büchi. Aber auch nach fast ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns