Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Ziegenkrankheit: Familie Bachmann hat die Pseudotuberkulose erfolgreich saniert

Bereits 220 Betriebe haben die Pseudotuberkulose aus ihrem Ziegenbestand bekämpft und stehen auf der Liste der serologisch freien Betriebe. Die Krankheit ist unheilbar. Der Beratungs- und Gesundheitsdienst für Kleinwiederkäuer unterstützt Betriebe bei der Sanierung und Bekämfpung. Auch die Milchverarbeiter machen Druck, die Krankheit zu bekämpfen.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Hinweise zum Nachmarkieren von Schafen und Ziegen
02.04.2020
Da es in Einzelfällen zu Entzündungen nach der Nachmarkierung von Schafen und Ziegen gekommen ist, gibt das BLV Hinweise zum Vorgehen.
Artikel lesen
Für die neue Tierverkehrsdatenbank müssen Schafe und Ziegen mit zwei Ohrmarken ausgerüstet werden. Bei der Nachmarkierung kam es laut Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) allerdings «in Einzelfällen» zu Entzündungen der Ohren. Das BLV gibt daher Tipps, wie man bei diesem «kleinen chrirurgischen Eingriff» richtig vorgeht: Verwenden der richtigen Ohrmarkenzange, also ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns