Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Zentralschweizer Bildungsmesse kurzfristig abgesagt

Die Absage der Messe hat Auswirkungen auf die Berufswahl der Jungen.


Vom 5. bis 8. November wäre in der Messe Luzern die Zentralschweizer Bildungs­messe (Zebi) geplant gewesen. Die Zebi ist unter anderem eine wichtige Plattform für die landwirtschaftlichen Berufe. Nun wurde sie kurzfristig abgesagt.

Keine Alternative geplant

«Soweit es möglich ist und es kein Verbot für Veranstaltungen gibt, wird die Zebi durchgeführt», erklärte Michael Ruoss, ZBB und verantwortlich für das landwirtschaftliche Berufsfeld an der Bildungsmesse noch am Dienstag gegenüber der BauernZeitung. Nun, mit den neuen Massnahmen des Bundesrates vom Mittwoch ist dies wegen dem Messeverbot in Innenräumen nicht mehr möglich. «Eine Alternative zur Messe ist nicht geplant, dafür ist es zu früh», so Ruoss. Die landwirtschaftlichen Schulen führen ­jeweils Informationsabende für Junge für den Beruf Landwirt durch. Es werde sich zeigen, wie weit das noch möglich sei.

«Eine Alternative zur Zebi ist nicht geplant, dafür ist es noch zu früh.»

Michael Ruoss zur aktuell schwierigen Lage.

Schnupperlehre möglich

Die Zebi wäre eine wichtige Plattform für jene Jugendlichen gewesen, die sich in der Berufswahl noch nicht sicher sind. Sie hätten sich einen ganzheitlichen Überblick verschaffen können, schreibt Markus Hirt, Messeleiter in einer Medienmitteilung. In der Berufswahl wurde im vergangenen halben Jahr aufgrund Covid-19 ein Vakuum erzeugt, viele Veranstaltungen und Schnupperlehren seien abgesagt worden. Davon hat auch Michael Ruoss Kenntnis. In der Landwirtschaft sei dies zum Glück noch etwas anders, weil man viel draussen arbeite und die Abstände eingehalten werden können. «Deshalb war und ist es möglich, in der Landwirtschaft weiterhin Schnupperlehren anzubieten, was sehr wichtig ist», betont Ruoss.

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Wir haben noch mehr für Sie auf Lager! Lesen Sie ab sofort all unsere Inhalte mit dem beliebtesten Abo unserer Leserschaft: Der digitale Tages-Pass! Unsere 9 Schritte dauern nur 5 Minuten - versprochen!

So gehts:

  1. «Digitaler Tages-Pass» der BauernZeitung aufrufen
  2. Klick auf «In den Warenkorb»
  3. Falls Sie noch kein Online-Login von uns (oder «die grüne») besitzen, klicken Sie bitte auf "Hier registrieren" unterhalb der Loginmaske
  4. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (mit * gekennzeichnet)
  5. Sie erhalten nun eine Verifizierungs-Mail - bitte bestätigen Sie dieses im Mailinhalt mit einem Klick auf "E-Mailadresse bestätigen"
    WICHTIG: Es wird nun eine Website geöffnet - bitte haben Sie etwas Geduld - sie werden automatisch in den Warenkorb weitergeleitet
  6. Klicken Sie anschliessend im Warenkorb auf "weiter"
  7. Akzeptieren Sie zu unterst unsere AGB's und klicken dann auf "Bestellung abschliessen"
  8. Danach öffnet sich das Zahlungsfenster - bitte füllen Sie die Angaben Ihrer Kreditkarte (Visa, Mastercard, Postcard) aus.
  9. Wir gratulieren - Sie haben nun den "Tages-Pass" erworben und können für 24 Stunden all unsere Inhalte digital lesen!
Tagespass hier bestellen
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Swissherdbook: Viehschauen sind ab sofort abgesagt
23.10.2020
Ab Samstag, 24. Oktober, sind alle noch anstehenden Herbstbeständeschauen abgesagt. Die Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verunmöglichen die geplante Beendigung der Schauen. Die Kühe werden nun auf den Höfen beurteilt.
Artikel lesen
Die Herbstbeständeschauen gehen in die letzte Woche. Aufgrund der vom Kanton Bern verordneten neuen Massnahmen gegen das Corona-Virus muss Swissherdbook die Schauen jetzt aber absagen, und zwar ab sofort. Am Samstag, 24. Oktober, sind bereits die ersten drei Schauen, darunter ein Jubiläum, betroffen. Diverse Plätze sind betroffen Fraubrunnen, Jaun und Ersigen (100-Jahr-Jubiläum), Plaffeien, ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns