Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Zehn Jahre später: Weniger Kühe, neue Diskussionen

Vor zehn Jahren wurde die Milchkontingentierung aufgehoben. Seither ist viel passiert. Eine Analyse.


Publiziert: 29.04.2019 / 06:22
Werbung
Werbung
Milchproduktion: Wachsen, differenzieren oder aufgeben
Seit dem Ende der Milchkontingentierung ist klar: wer in der Milchproduktion erfolgreich sein will, muss wachsen, den Absatz differenzieren oder aufhören.
Artikel lesen
Als der Bund 1977 die Milchkontingentierung einführte, hiess es oft: "Mach das Gegenteil von dem, was sie in Bern wollen." Damals ging es um die Festsetzung der Referenzmengen für die Kontingentierung. Wer nicht dem allgemeinen Rat folgte, wurde abgestraft, konnte sein Produktionspotenzial nicht ausschöpfen. Es dauerte 32 Jahre, bis die Kontingentierung wieder aufgehoben wurde. Das war am 1. Mai ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!