Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

ZBV: Martin Haab soll auf Hans Frei folgen

Der Vorstand des Zürcher Bauernverband schlägt den Delegierten Martin Haab als Nachfolger für den zurücktretenden Präsidenten Hans Frei vor. Die Wahl soll an der Delegiertenversammlung vom 1. April stattfinden.


Der Vorstand des Zürcher Bauernverband folgte mit der Nominierung von Martin Haab dem Antrag der Findungskommission unter der Leitung von alt Nationalrat Max Binder.  Haab soll an der Delegiertenversammlung vom 1. April 2020 zum Nachfolger von Präsident Hans Frei gewählt werden.

Gut vernezt

Der ZBV hebt in seiner Mitteilung Martin Haabs Vernetzung in Kanton und Bund hervor. Von 2011 bis 2019 amtete Martin Haab als SVP-Kantonsrat, seit Sommer 2019 ist er Mitglied des Nationalrats. Der Nominierte ist seit 2005 Präsident des landwirtschaftlichen Bezirksverein Affoltern. Er gehört seit  2005 dem Vorstand des ZBV an und ist seit 2008 Mitglied in dessen Ausschuss.

Praktizierender Landwirt

Als praktizierender Landwirt kenne Haab die Herausforderungen der Basis gut, hält der ZBV in seiner Mitteilung fest. Der 57 Jahre alte Meisterlandwirt führt in Mettmestetten einen Milchwirtschaftsbetrieb. Die Betriebsübergabe an seinem Sohn Dominic ist geplant. Haab ist zudem auf Ende Jahr von seinem Präsidium von Big-M und der Schaukommission zurückgetreten. Damit habe Haab günstige Voraussetzungen für seine Nominierung geschaffen. Der ZBV Vorstand ist überzeugt, «mit dieser Nominierung gute Weichen gestellt zu haben, dass der ZBV kantonal und national seine Bedeutung und seine Stellung behalten wird.»

Der zurücktretende Hans Frei hat das 65 Altersjahr bereits überschritten. Seine Funktion als Vizepräsident des Schweizer Bauernverband wird er noch bis zum Ende der laufenden Amtsperiode wahrnehmen.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns