Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Zahlen bestätigen: Einkaufen auf dem Hof liegt im Trend

Einkaufen auf dem Bauernhof ist ein Gebot der Stunde, dies belegen die aktuellsten Zahlen des Schweizer Bauernverbands (SBV) vom März 2020.


Gerade in Zeiten der Corona-Krise werden die Supermärkte oft überrannt. Da lohnt es sich den Weg auf den Bauernhof unter die Füsse zu nehmen, es gibt in den Hofläden viel Frisches, betont Francis Egger, der Vizedirektor des Schweizer Bauernverbands (SBV), in einem heute veröffentlichten Video der Westschweizer Informationsagentur Agir.

Der Film zeigt, dass die Schweizer Bauerfamilien laufend neue Ideen und Wege suchen, um mit ihren Angeboten die Konsumenten zu überraschen. Die aktuelle Statistik der Online-Hofsuche von vomhof.ch zeigt, dass die sich die Zugriffe im Vergleich zum Vormonat im März 2020 auf über 200'000 verdoppelt haben, wie Projektleiterin Andrea Oldani vom Bauernverband sagt. 

Auch immer mehr Twint

Desgleichen verzeichnet der SBV beim Einsatz der bargeldlosen Bezahlung über Twint bei den Hofläden im März 2020 einen starken Zuwachs mit 168 Betrieben, bei welchen die Kunden neu bargeldlos Hofprodukte bezahlen können. Die sind rund 10 Prozent auf die Gesamtmenge von 1200 Höfen und mehr als dreimal mehr als der Zuwachs im Februar 2020. Mirjam Hofstetter, SBV, freut sich über diese Entwicklung und hofft, dass noch mehr Betriebe dieses Angebot in Zukunft nutzen werden.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Coronavirus: Hofläden sind gefragt
17.03.2020
Auch Hofläden bleiben nicht vom Ansturm auf Lebensmittelgeschäfte verschont. Teilweise gab es ungewöhnlich viel Kundschaft.
Artikel lesen
«Bei unseren Kunden gibt es im Moment nur ein Thema: Den Corinavirus», erzählt Brigitte Markwalder-Fässler. Sie betreibt mit ihrem Mann einen Familienbetrieb mit Hofladen in Würenlos Aargau. Es seien sowohl die üblichen als auch Neukunden, die derzeit vor allem Eier, Äpfel und Kartoffeln kaufen. «Wir haben doppelt so viel verkauft, wie sonst in dieser Saison», so Markwalder-Fässler. Schliesslich ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns