Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Wursthotel soll Überleben sichern

Im kleinen Dorf Rittersbach in Franken (Deutschland) hat ein Metzger ein Wursthotel eröffnet. Das Hotel sieht er als Überlebenschance.


Publiziert: 31.01.2019 / 09:15

Metzger Claus Böbel eröffnete neben seiner Metzgerei ein Hotel ganz unter dem Motto Wurst, wie der "Tagesspiegel" berichtet.

 

An den Wänden hängen Wurst-Tapeten, Metzgermesser dienen als Wegweiser und in Workshops können die Gäste selbst Bratwürste herstellen.

Böbel betreibt das Hotel aber nicht aus reiner Lust zum Fleisch, er sieht es auch als Überlebenschance. Denn der Fleischkonsum geht zurück und so geben viele handwerkliche Schlachtereien ihren Betrieb auf. Nicht so Claus Böbel: "Ich muss mir was einfallen lassen, um an diesem Standort meine Metzgerei zu erhalten."

asa

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Bratwurst überholt Schinken
Im letzten Jahr hat die Schweizer Bevölkerung gemäss Bundesamt für Landwirtschaft erstmals mehr Bratwürste gegessen als Schinken.
Artikel lesen
Im letzten Jahr hat der Absatz von Bratwürsten um 0,7 Prozent auf 11'436 Tonnen zugenommen. Gemäss Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) entspricht dies 82 Millionen Würsten à 140 Gramm. Die gute Grillsaison habe den Bratwurst-Absatz angekurbelt. Laut BLW wurden im letzten Jahr mengenmässig erstmals mehr Bratwürste verkauft als Schinken. Umsatzmässig ist Schinken mit 297,6 Mio. Franken aber noch ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!