Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Werbung

Wolf in Norddeutschland überfahren

Ein Wolf ist auf einer Hauptstrasse in Niedersachsen von einem Auto überfahren worden. Das Tier versuchte am Sonntagabend, die Strasse zwischen Lastrup und Löningen zu überqueren.


von sda
Publiziert: 20.11.2019 / 09:42 | Aktualisiert: 20.11.2019 / 09:45

Der Wolf starb, die 50-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Der Kleinwagen der Frau musste allerdings abgeschleppt werden. Die Polizei bezifferte den Schaden auf mindestens 7000 Euro.

Die meisten Wölfe in Deutschland leben in Brandenburg, Sachsen und Niedersachsen. In Niedersachsen gibt es Schätzungen zufolge rund 200 Wölfe. Die Tiere stehen unter strengem Artenschutz. Seit der Jahrtausendwende breiten sich Wölfe in Zentraleuropa aus, nachdem sie lange ausgerottet waren.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
GR: Wolf illegal geschossen
17.03.2016
Waldarbeiter haben am Dienstag unterhalb einer Strassenbrücke auf Gemeindegebiet von Sils im Domleschg GR den Kadaver eines Wolfes gefunden. Das Tier ist an den Folgen mehrerer Schrotschüsse gestorben.
Artikel lesen
Beim aufgefundenen Tier handelt es sich aufgrund der bisherigen Erkenntnisse um einen im 2015 geborenen, männlichen Jungwolf. Der Kadaver wurde für eine genaue Untersuchung dem pathologischen Institut der Universität Bern übergeben. Mittlerweile steht laut Mitteilung der Staatskanzlei Graubünden fest, dass der Wolf an den Folgen mehrerer Schrotschüsse gestorben sei. Der Wolf dürfte schon seit ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!