Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Wojciechowski will Renationalisierung entgegenwirken

Der neue EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski will, dass die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) nicht renationalisiert wird.


von lid
Publiziert: 11.10.2019 / 06:07

Der polnische EU-Kommissar will eine EU-Liste für zukünftige Fördermassnahmen im Rahmen der Ökolregelungen erstellen, wie aiz.info berichtet. Damit soll einer Renationalisierung entgegengetreten werden. Die EU-Staaten können aber entscheiden, was sie von der Liste in ihre nationalen Strategiepläne übernehmen wollen. Auf der Liste sollen laut aiz.info unter anderem extensive Fruchtfolgen und Pufferstreifen stehen.

In der Anhörung vor dem EU-Ausschuss hat sich Wojciechowski noch nicht festgelegt, ob er an einer verpflichtenden Direktzahlungs-Obergrenze von 100'000 Euro pro Betrieb festhalten will. Dies hatte sein Vorgänger Phil Hogan, der neue EU-Handelskommissar, vorgeschlagen.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
EU-Parlament akzeptiert designierten polnischen Agrarkommissar
08.10.2019
Das Europaparlament hat den designierten EU-Landwirtschaftskommissar Janusz Wojciechowski aus Polen nach anfänglichem Widerstand akzeptiert.
Artikel lesen
Ein entsprechender Bestätigungsbrief werde nun an die künftige EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen geschickt. Wojciechowski bezieht klar Stellung Nach seiner ersten Anhörung in der vergangenen Woche hatten sich mehrere Fraktionen noch mit den Antworten des Nominierten der polnischen nationalkonservativen Regierung unzufrieden gezeigt. Er musste deshalb noch einmal Rede und Antwort stehen. ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!