Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Wölfe im Wallis: Nachweis von sieben Welpen im Chablais

Die Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere (DJFW) hat in den Tälern der Gemeinden Vionnaz und Vouvry ein Wolfsrudel mit Reproduktion festgestellt. Das Video einer Fotofalle zeigt sieben Wolfswelpen in Begleitung eines männlichen Wolfes.


von pd
Publiziert: 22.08.2019 / 16:27

Im Rahmen des von der Dienststelle geführten Grossraubwildmonitorings mittels Fotofallen wurde die Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere (DJFW) am Mittwoch vom Wildhüter über die Anwesenheit von sieben Jungwölfen informiert.

Junge von F43 und M88

Nach Überprüfung der Aufnahmen kann die DJFW die Geburt von sieben Wolfswelpen sowie die Präsenz von drei Wölfen, zwei männlichen und dem weiblichen Muttertier, bestätigen. Ende Winter wurden die Wölfin (F43) und der männliche Wolf (M88) mehrfach in der Gegend nachgewiesen. Der andere männliche Wolf (M89), welcher im März in der Talebene von Vouvry nachgewiesen wurde, ist zwischenzeitlich in den Kanton Waadt abgewandert.

Anzahl der Fotofallen erhöht

Nach der seit Januar 2019 festgestellten permanenten Wolfspräsenz auf Gebiet der Gemeinden Vouvry und Vionnaz hat die Dienststelle das Überwachungsdispositiv verstärkt und die Anzahl der Fotofallen in der Region erhöht.

 

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Glarner Älpler informieren sich über den Wolf
Vor der Alpsaison liessen sich die Glarner Schafhalter umfasssend über die Möglichkeiten des Herdenschutzes informieren.
Artikel lesen
Das Glarnerland gehört nicht zum Hauptverbreitungsgebiet des Wolfes in der Schweiz. Aber das Calanda-Rudel ist nahe. Auf Alpen im Glarnerland kam es in den letzten Jahren in zwei Fällen zu Schafsrissen durch männliche Jungwölfe, die das Rudel im Grenzgebiet zwischen Graubünden und St. Gallen verlassen mussten. Etwa zehn Schafe wurden dabei getötet. Seit einigen Wochen ist zudem in Meldungen immer ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!