Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Winzling: 4,5 Kilo schweres Kalb geboren

Lil'Bill ist ein Kalb - wiegt aber nur so viel wie ein properes Baby. In der Veterinärstation der Uni von Mississippi (USA) wird der Kleine untersucht und versorgt.


Publiziert: 06.12.2018 / 09:15

Ein Farmer aus Mississippi konnte bei der Geburt einer seiner Kühe kaum glauben, was er sah: Das Kalb wog nur 4,5 Kilogramm - also nur ein Zehntel dessen, was seine Artgenossen durchschnittlich wiegen. Deshalb bekam der Zwerg den Namen "Lil'Bill" (Kleiner Bill). Auch die Tierärzte in der Veterinärabteilung der Uni Missisippi hatten so etwas noch nie gesehen, wie der «Stern» online berichtet.

Die Veterinärstation informiert auf Facebook regelmässig über «Lil'Bill», wo seine Bilder bereits tausendfach geliked und geteilt werden. Sie würden bald einen Artikel veröffentlichen, wie sie den Winzling versorgen würden und was seine Diagnose sei, heisst es im aktuellsten Update.

Knickers ist 1,94 Meter gross

Fast gleichzeitig sorgte auf der anderen Seite der Erdkugel das pure Gegenteil von «LilBill» für Schlagzeilen. Ein Ochse namens «Knickers» mit einer Schulterhöhe von 194 cm und einem Gewicht von 1,4 Tonnen (wir berichteten). Er ist deshalb sogar zu gross für den Schlachthof.

jw

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Deutschland: Milchleistung steigt trotz Trockenheit
Die ausgeprägte Trockenheit 2018 hatte in Deutschland bislang keinen Einfluss auf die Milchleistung.
Artikel lesen
Die Milchleistung hat in Deutschland im Prüfjahr 2017/18 um 302 kg auf durchschnittlich 8’843 kg pro Kuh zugenommen. Das Dürrejahr 2018 habe die Milchleistung nicht negativ beeinflusst, teilt der Deutsche Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen mit. Erstmals wurde die Schwelle von 8'000 kg von allen Bundesländern überschritten. Der Einfluss des Extremsommers wird jedoch bei der Veränderung ...
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!