Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

«Wetterschmöcker» sehen Chance auf weisse Weihnachten

Vieles ist ungewiss, doch die Chancen auf weisse Weihnachten und einen prächtigen Skiwinter sind intakt. Dies kann zumindest aus einem Teil der Prophezeiungen des Meteorologischen Vereins Innerschwyz herausgelesen werden.


Die auch unter dem Namen «Wetterschmöcker» bekannten Wetterpropheten haben ihre für letzten Freitag geplante Herbstversammlung wegen der Coronapandemie absagen müssen. Statt vor rund 800 Personen wurde in Illgau SZ die Versammlung im kleinen Kreis durchgeführt und gefilmt. Den Filmmitschnitt publizierte der Verein auf seiner Homepage.

Viel Schnee im Dezember bis ins Flachland

Martin Holdener prophezeite eine «sehr weisse Weihnacht». Im Dezember gebe es viel Schnee bis ins Flachland, in den Stadien könne nicht mehr Fussball gespielt werden. Langlauf sei möglich, das sei ja auch ein Sport. Kari Hediger sagte, an Weihnacht werde es in höheren Lagen genug Schnee geben, unten allerdings «Pflotsch».

Auch andere Wetterpropheten gehen für die Weihnachtstage von winterlichem Wetter und Schnee aus. Martin Horat etwa riet in seiner Prognose, an Weihnacht die Skis unter das Dach zu stellen, sonst seien sie am folgenden Morgen im Schnee.

Winter könnte in die Geschichte eingehen

Es könnte durchaus auch einen guten Skiwinter geben. Der Winter werde in die Geschichte eingehen, orakelte Kari Hediger. Die Kassen in den Skigebieten würden klingen, weil die Schneekanonen einfrieren und nicht gebraucht würden. Auch Martin Holdener sah reichlich Schnee kommen. Es brauche zwei Sömmer, bis der wieder weg sei. Er rät deswegen, gleich zwei paar Skis zu kaufen.

Auch Gesundheitstipps wurden an der Versammlung gegeben. Wer drei Mal täglich einen Schluck Kräuterschnaps trinke und «feiss» esse, müsse sich nicht gegen Corona impfen lassen, sagte einer der Propheten.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Wetter aktuell: Im Sattel zwischen Tiefdruckgebieten ist es schöner
16.10.2020
Es ist ein eher ungewöhnliches Phänomen: Treten im Umfeld der Schweiz mehrere Tiefdruckkerne in Erscheinung, besteht grosses Potenzial für freundliche Witterung.
Artikel lesen
Blickte man die letzten Tagen auf eine Wetterkarte, so war der Alpenraum oft umzingelt von Tiefdruckgebieten. Die Kerne dieser Tiefs befanden sich mal über Frankreich, mal bei Norditalien, mal über Kroatien oder Polen. Befindet sich ein einzelnes Tief in einer dieser Regionen, so bringt dies in aller Regel zumindest in einigen Teilen der Schweiz trübes und nasses Wetter. Treten jedoch im Umfeld ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns