Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Wetter macht den Kartoffelproduzenten zu schaffen

Die Nachfrage nach Frühkartoffeln hat leicht angezogen. Die heissen Temperaturen und der fehlende Regen erschweren aber Ernte und Kulturführung.


Publiziert: 24.07.2019 / 10:02

Um Ernteschäden bei den Kartoffeln zu vermeiden, werden die Felder heuer gewässert, wie der Verband der Kartoffelproduzenten Swisspatat in einer Mitteilung schreibt. Beim Absatz sei die Ferienzeit zu spüren, er sei jedoch weiterhin gut. Die Qualität der Frühkartoffeln sei schweizweit gut. Nur vereinzelt melden Bauern Grüne Knollen, Schneckenfrass und Drahtwurm werden nur sehr vereinzelt gemeldet.

Vor dem Ernten Wässern

Aufgrund von Hitze und Trockenheit ist das Angebot knapp. Um der Nachfrage gerecht zu werden, müssen Felder vor der vollen Ertragsleistung entlaubt werden. Dies führe zu Einbussen in der Schalenfestigkeit. Wegen der heissen Temperaturen graben die Produzenten die Kartoffel am frühen Morgen. Um Schlagschäden vorzubeugen und die Frühkartoffeln nicht zu verletzen, ist bei der Ernte grösste Sorgfalt geboten. Bei diesen trockenen Bedingungen sind die Parzellen wenn nötig vorgängig zu bewässern.

Aktuelle Richtpreise für Frühkartoffeln

Die festgelegten Produzentenrichtpreise und Qualitäten für Frühkartoffeln gelten ab sofort. Die Preise kamen unter Mitwirkung von Produzenten und Handelsvertretern zustande, so Swisspatat.

Suisse-Garantie

  • CHF 65.15 / 100 kg inkl. MwSt. schalenfest
  • Kaliber 30 – 60 mm für die grüne Linie
  • Kaliber 35 – 70 mm für die blaue und braune Linie

Bio

  • CHF 135.15 / 100 kg inkl. MwSt. für Frühkartoffeln schalenfest, Kaliber 30 – 60 mm
  • CHF 145.15 / 100 kg, inkl. MwSt. für die grüne Linie (Festkochende) schalenfest, Kaliber 30 – 60 mm
  • CHF 135.15 / 100 kg inkl. MwSt. für die blaue Linie schalenfest, Kaliber 35 – 70 mm
Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Stabile Preisbänder für die Kartoffelernte 2019
09.12.2018
Mittleres Preisband 2019 für sämtliche Sorten (konventionell, Bio, Speise- und Industriesorten) bleibt auf dem Niveau von 2018.
Artikel lesen
Dass die Preisbänder bereits jetzt festgelegt wurden, ist erfreulich und bringt Planungssicherheit für alle. Die Kartoffelproduzenten sind dringend angehalten, nur die vom Abnehmer schriftlich zugesicherten Mengen zu produzieren. Die Preise der Speisesorten Für alle festkochenden Speisesorten gilt das einheitliche mittlere Preisband (MPB) von Fr. 47.50/100 kg. Bei den mehligkochenden Sorten ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!