Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Wettbewerb: Tickets gewinnen für den Olma Tag der Bäuerin

Der 27. Tag der Bäuerin an der Olma beschäftigt sich mit dem Thema Grenzen: "Bis hierhin. Und dann weiter. Wann uns Grenzen nützen – und wann es Zeit ist, sie zu sprengen." Jetzt Tickets gewinnen und dabei sein.


Die Bauernzeitung verlost fünfmal zwei Tickets für den Tag der Bäuerin. 

Mitmachen und gewinnen

Senden Sie eine E-Mail mit Adresse und Telefonnummer bis 11. Oktober an:
redaktion@bauernzeitung.ch.

Mitarbeitende der Schweizer Agrarmedien AG sind nicht teilnahmeberechtigt. Ihre Daten können für Marketingzwecke verwendet werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Programm Tag der Bäuerin

Wann: 17. Oktober 2019 

Wo: Olma-Forum in der Halle 9.2

ab 9.45 Uhr: Treffpunkt und Begrüssungskaffee

10.30–12.30 Uhr: SRF-Redaktor Claudio Agustoni moderiert eine
Gesprächsrunde mit folgenden Teilnehmenden:

  • Franz Burri, Mutterkuhhalter aus Dagmersellen LU
  • Schwester Veronika, Geweihte Jungfrau aus Domat/Ems GR
  • Sefika Garibovic, Expertin für Nacherziehung und Resozialisierung aus Zug
  • Anna Schneider, Bäuerin aus Schwendi im Weisstannental SG
  • Miriam Stauffacher, Landwirtin und Agrotechnikerin aus Nesslau SG

Weitere Informationen zur Olma: www.olma.ch

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Olma Tag der Bäuerin: «Ich musste da durch und überleben»
04.10.2019
Am Tag der Bäuerin an der Olma geht es ums Thema Grenzen. An Grenzen kam Margrith Loretz-Muheim. Sie hat eine schlimme Zeit hinter sich. Die Bäuerin musste schmerzhaft lernen, wie es ist, wenn man nicht mehr selber entscheiden kann, wie weit man gehen will, sondern die Gesundheit darüber entscheidet.
Artikel lesen
Margrith Loretz-Muheim ist Bäuerin auf einem 25-Hektaren-Stufenbetrieb im Kanton Uri. Der Hauptstandort befindet sich in Erstfeld, der zweite Standort ist auf Golzern im Maderanertal. Dorthin gelangt man nur per Seilbahn. Margrith Loretz war eine topfitte Frau mit extrem grosser Energie. Sie arbeitete sehr viel im Milchwirtschaftsbetrieb mit Alpung und Agrotourismus. Vor rund zwei Jahren traten ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns