Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Welche Folgen haben kalte schlecht isolierte Böden für die Sauen?

Wenn Tiere frieren, werden sie anfälliger für diverse Krankheiten. Besonders gefährlich sind Hanrwegsinfektionen bei Sauen, die im Stall zu kalt haben. Denn diese bleiben oft unentdeckt.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Braucht das Pferd bei kalten Temperaturen zwingend eine Pferdedecke?
17.11.2020
Ob man selbst schwitzt oder friert, ist ein schlechter Gradmesser für das Kälteempfinden von Pferden, erklärt die Fachfrau. Wann das Pferd eine Decke braucht, entscheiden der Körperbau, das Haarkleid und die äusseren Umstände.
Artikel lesen
Während wir Menschen bereits aufgrund der kühleren Temperaturen im Herbst zu frieren beginnen, ist dies beim Pferd noch kein Thema. Die thermoneutrale Zone – also der Bereich indem sich die Wärmeproduktion des Tieres nicht verändert – liegt beim Pferd zwischen 5 °C und 25 °C. Der Grad der Kälteanpassung deckt sich gut mit der traditionellen Einteilung der Kalt- und Warmblüter. Fett, Fell und ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns