Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Weiteres Wachstum des Biomarktes im kommenden Jahr

Der Biolandbau entwickelt sich laut Bio Suisse positiv. 2020 wird eine weitere Zunahme der Bioflächen erwartet.


13 Prozent beträgt der Marktanteil für frisches Bio-Rindfleisch im Detailhandel. Trotz Aufnahmestopp für Bio Weide Beef und Natura Beef ist dank neuer Absatzkanäle ein weiteres Wachstum möglich. Der Markt für Kalb- und Lammfleisch ist tendenziell rückläufig, für Schweinefleisch stagniert er.  

Eier haben mit mehr als 27 Prozent den höchsten Marktanteil aller Bio-Produkte. Der Markt wird bei stabilen Preisen auch nächstes Jahr wachsen 

Bio-Ackerbauflächen werden weiter zunehmen

Die Erntemengen beim Brotgetreide haben 2019 bei sehr guter Qualität um 31 Prozent zugenommen. Futtergetreide entwickelt sich im Rahmen des Vorjahres. Und die Zuckerrübenernte war sehr ertragreich, wobei bei der Qualität Abstriche gemacht werden mussten. 2020 werden die offenen Ackerbauflächen weiter zunehmen.  

Biomilch-Angebot grösser als Nachfrage

Im Milchmarkt haben 2019 Produktions- und Verarbeitungsmengen zugenommen. Auch die Nachfrage nach Bio-Milchprodukten entwickelt sich positiv. Aufgrund hoher Umstellerzahlen wuchs das Angebot jedoch schneller als die Nachfrage. Auch 2020 kommen viele neue Knospe-Betriebe auf den Markt. Um die neuen Milchmengen abzufangen, haben die sechs Biomilchorganisationen entschieden, dass die Milch der neu zertifizierten Knospe-Betriebe frühestens ab Juni bzw. Januar 2021 als Biomilch vermarktet werden kann (Dauer abhängig von Organisation). Bis dahin gilt der konventionelle Preis. 

Versorgung mit Bio-Speisekartoffeln bis April 2020 sichergestellt

Der Obstmarkt entwickelt sich gut. Die Steinobst-Ernte war überdurchschnittlich gross, vor allem die Bio-Kirschenflächen wachsen stark. Die Apfelernte war 2019 alternanz- und klimabedingt kleiner als 2018. Bei den Birnen gibt es eine grosse Nachfrage. Die Bio-Beeren wachsen stark, vor allem Heidel-, Erd-, und Himbeeren. Die zusätzlichen Mengen werden vom Markt gut aufgenommen. Die Anbauflächen für Bio-Wein wachsen unverändert gut.  

Markt für Lagergemüse bald gesättigt

Die Produzenten von Bio-Gemüse und Bio-Kräuter können auf ein gutes Jahr zurückblicken. Trotz der Hitzerekorde im Sommer waren die Erntemengen erfreulich. Insbesondere beim Lagergemüse zeichnet sich jedoch eine Sättigung des Marktes ab. Seit 2016 ist die Anbaufläche Bio-Lagergemüse um 146 ha auf 443 ha angestiegen. Die Bio-Kartoffelerträge für die Lagerkampagne 2019 waren bereits das dritte Jahr in Folge relativ hoch, erreichen allerdings das Niveau der beiden Vorjahre nicht ganz. Die Versorgung mit inländischen Bio-Speisekartoffeln kann somit bis ungefähr im April 2020 sichergestellt werden. 

Die Zahlen zur Entwicklung des Biolandbaus und des Biomarkts 2019 gibt Bio Suisse am 8. April an ihrer Jahresmedienkonferenz bekannt. 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!