Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Weissrussland muss Futtergetreide importieren

Wegen wetterbedingten Ausfällen muss Weissrussland im laufenden Wirtschaftsjahr zwischen 600'000 und 700'000 Tonnen Futtergetreide importieren.


Publiziert: 07.12.2018 / 07:11
Die Getreideproduktion in Weissrussland fiel um rund 1,8 Millionen Tonnen tiefer aus als erwartet, wie aiz.info berichtet. Sie liegt bei rund 6,7 Millionen Tonnen (2017: 8 Mio. t). Während der Brotgetreide-Bedarf gedeckt werden kann, fehlt es an Futtergetreide.
lid
Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Preise für die Kartoffelernte 2019
Die preisliche Basis für die Kartoffelernte 2019 steht fest. Die Preise für sämtliche Sorten bleiben auf dem Niveau von 2018 - darauf haben sich die Vertreter von Produktion, Handel und Industrie der Swisspatat geeinigt.
Artikel lesen
Dass die Preisbänder jetzt schon feststehen, bringt Planungssicherheit für alle betroffenen Akteure, heisst es in einer Mitteilung von Swisspatat. Die Kartoffelproduzenten seien dringend angehalten, nur die vom Abnehmer schriftlich zugesicherten Mengen zu produzieren. Mengen, die darüber hinaus angebaut würden, gefährdeten die Marktordnung und das Preisgefüge und belasteten zudem den ...
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!