Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Weisses Gold in kleinen Säckchen: Zuckerfabrik Aarberg öffnet Tore

Die Zuckerfabrik Aarberg will diesen Herbst eine mögliche Bildungslücke schliessen: Wer nicht weiss, woher der Schweizer Zucker eigentlich kommt und wie er hergestellt wird, kann während der Erntezeit eine geführte Tour absolvieren.


Publiziert: 10.10.2018 / 13:31

Zucker ist ein 100-prozentiger Schweizer Rohstoff, der aus Zuckerüben gewonnen wird. Das wissen aber längst nicht alle: Gemäss einer aktuellen Umfrage ist zum Beispiel in der Stadt Zürich nur jedem Dritten klar, was es mit dem Schweizer Zucker auf sich hat. Die Zuckerfabriken Aarberg und Frauenfeld wollen dies ändern.

Führungen in den Fabriken

Die am Dienstag den Medien präsentierte Führung startet mit einem kleinen Film über den Schweizer Rübenanbau, die Ernte und die Verarbeitung in den beiden Zuckerfabriken Aarberg und Frauenfeld. Danach können die Besucher in der Fabrik den ganzen Prozess mitverfolgen - von der Reinigung, Saftgewinnung, Konzentrierung und Kristallisation bis zur Lagerung und Abpackung des Zuckers. "Weisses Gold" hiess der Zucker früher. Nur Reiche konnten sich den Süssstoff leisten, der aus dem im Süden beheimateten Zuckerrohr hergestellt wurde. Ein deutscher Chemiker entdeckte 1747 den Zucker in der hiesigen Runkelrübe. Aus ihr wurde die Zuckerrübe gezüchtet.
Damit war der Weg frei für den Siegeszug des Rübenzuckers durch Europa. Heute produzieren die beiden Schweizer Zuckerfabriken jährlich rund 250'000 Tonnen Zucker.
sda

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!