Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Weinbau in Bern: Guter Jahrgang dank viel Sonne

2019 ist ein gutes Weinjahr. Die Trauben in Bern hatten einen hohen Zuckergehalt, optimale Säurewerte und eine gute Aromatik.


von asa/pd
Publiziert: 13.11.2019 / 15:37

Mitte Oktober wurde die «Läset» 2019 abgeschlossen. Auf einer Rebfläche von rund 250 Hektaren wurden im Kanton Bern 1720 Tonnen Trauben geerntet, 15 Prozent weniger als im Grossernte-Vorjahr. Die Menge entspreche genau dem Zehnjahresschnitt, wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt. 

Gutes Wetter, guter Wein

Nach dem nasskalten Frühling und dem leicht verzögerten Austrieb waren die Witterungsbedingungen während der Sommermonate für den Weinbau optimal: genügend Niederschläge, viele Sonnen- und Hitzetage im Juni und Juli. Zudem förderten die kühlen Nachtemperaturen im September die Aromabildung. Das Ergebnis: 2019 ist ein Qualitätsjahrgang, denn die Ernte zeichnet sich durch hohe Zuckergehalte, optimale Säurewerte sowie eine gute Aromatik aus.

36 Prozent der Rebbauflächen sind Bio

Der Kanton Bern unterstützt und fördert den ökologischen Weinanbau mit der Bio-Offensive und dem Berner Pflanzenschutzprojekt. Berner Winzerinnen und Winzer verzichten auf 83 Prozent der Rebbaufläche auf den Einsatz von Herbiziden und fast gänzlich auf Insektizide. Auf über 36 Prozent der Fläche produzieren sie nach Bio-Standards, Tendenz steigend.

180 Winzerinnen und Winzer

Die 250 Hektaren Reben im Kanton Bern werden von 180 Bewirtschafterinnen und Bewirtschaftern gepflegt. Viele bewirtschaften ihre Reben selber und verarbeiten die Ernte im eigenen Keller zu Wein – 71 sogenannte Selbsteinkellerer produzieren im Kanton. Im Kontext der laufenden Strukturbereinigung in der Landwirtschaft sind die Anzahl der Bewirtschafter und Einkellerer rückläufig.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Weingut des Jahres kommt aus der Waadt
25.10.2019
Das Weingut Cave de la Côte aus Tolochenaz VD hat in diesem Jahr den Grossen Preis des Schweizer Weins gewonnen. Alle Preisträger wurden am Donnerstagabend in Bern auf einer Gala geehrt.
Artikel lesen
Dies teilten die Veranstalter in einer Medieninformation in der Nacht auf Freitag mit. Den Preis Vinissimo in der Kategorie Weisswein holte der Teésors de Famille Petite Arvine 2018 vom Valais Maison Gilliard - 1950 aus Sitten. Beim Rotwein wurde laut dem Communiqué an das Valais Sélection Excelsus - 1955 aus Chamoson VS für den Cornalin, Excelsus 2018 vergeben. Von 544 angemeldeten Kellereien ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!