Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Wegen Coronavirus: Expo Bulle 2020 ist abgesagt

Auch die Expo Bulle wird Opfer des grassierenden Erregers. Dies hat das Organisationkomitee der Ausstellung an dier ausserordentlichen Sitzung von heute Montag beschlossen.


«Aufgrund der gesundheitlichen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus, sah sich das Organisationskomitee dazu gezwungen die Ausgabe 2020 vom 27. + 28. März 2020 im Espace Gruyère in Bulle abzusagen», heisst es in einer Mitteilung der Expo Bulle.

Züchter wollten keine Schau ohne Publikum

Dies fiel dem Organisationskomitee umso schwieriger, als dass das Rendezvous von Holstein- und Red Holstein-Zucht für heuer eine Premiere versprochen hatte: Zum ersten Mal hätten die Besten der Rasse Swiss Fleckvieh gerichtet werden sollen.

Der Absage-Entscheid wurde laut der Mitteilung nach einer Umfrage bei den Züchtern gefällt, welche Tiere angemeldet hatten. Sie konnten sich dazu äussern, ob sie an einer Ausstellung « unter Ausschluss der Öffentlichkeit » teilnehmen würden, da die Ausstellung unter den Beschluss des Bundesrats fällt, der Veranstaltungen mit über 1000 Personen verbietet.

Die Rückmeldung der Züchter war klar: Die Anwesenheit von über der Hälfte der angemeldeten Tiere konnte nicht gewährleistet werden. Das Organisationskomitee ist besonders betrübt über diese Situation, ist jedoch der Meinung, dass dem Schutz der Bevölkerung Priorität eingeräumt werden muss.

Schon 2017 abgesagt - wegen BVD

Man hoffe, Züchter, Sponsoren und Zuschauer am 26. + 27. März 2021 wiederzusehen. Diese Ausgabe 2021 werde den Höhepunkt der Welt-Holsteinkonferenz in der Schweiz darstellen, welche aus denselben Gründen auf Ende März 2021 verschoben wurde, so heisst es in der Mitteilung weiter.

Die Ausgabe 2020 ist bereits die zweite Ausgabe in vier Jahren, die nicht durchgeführt wird. 2017 wurde die Expo Bulle abgesagt, weil an vorangehenden Schauen wider Reglement BVD-gesperrte Tiere aufgeführt worden waren. Das Risiko einer Seuchenverbreitung wollten die Organisatoren nicht eingehen. 

Veranstaltungs-Updates zum Coronavirus

Hier finden Sie einen Überblick von Veranstaltungen der Schweizer Landwirtschaft, welche abgesagt, verschoben oder unter Auflagen durchgeführt werden!

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
An der Expo Bulle 2020 werden neu auch Swiss Fleckvieh-Kühen zu bestaunen sein
04.10.2019
An der Expo Bulle im Espace Gruyère in Bulle sollen neben Holstein- und Red Holstein neu auch Swiss Fleckvieh-Kühe ihre Schönheit und Qualität in der Arena präsentieren.
Artikel lesen
Die Expo Bulle will seinen Horizont erweitern, wie die Veranstalter in einer Mitteilung schreiben. Während der nächsten Veranstaltung im März 2020 solle daher eine Rangierung von Swiss Fleckvieh-Kühen stattfinden. Die Veranstalter wollen damit weitere Züchter für den Event begeistern. Auch Schulklassen würden eingeladen, wie es heisst.  Programm der Expo Die Expo Bulle beginnt am Freitag 27. ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns