Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Wegen Bürokratie-Schikane: Keine badische Gemüselieferanten mehr in der Stadt Basel

Produzenten aus dem grenznahen Deutschland dürfen ihr Gemüse wegen einer geänderten Einfuhrregel nicht mehr nach Basel liefern. «Schikane!» finden Produzenten und Politiker und wenden sich in einem Brief an Bundesrat Ueli Maurer.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Dieser Salat gedeiht im Abwasser
20.02.2021
Deutsche Forschende haben ein System entwickelt, in dem Gemüse in Wasser aus der Kläranlage wächst. Es sei problemlos essbar und als positiver Nebeneffekt wird das Abwasser gereinigt.
Artikel lesen
Von aussen ist es ein ganz normaler Gewächs­haustunnel, sieben mal siebzehn Meter. Schon spezieller: Das Treibhaus steht auf dem Gelände einer Kläranlage bei Wolfsburg im deutschen Bundesland Niedersachsen. Während dreier Jahre wuchs hier Salat, aber nicht in Erde, sondern in der Versuchsanlage des Forschungsprojekts Hypowave. Aufbereitetes Abwasser In diesem sogenannten hydroponischen Verfahren ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns