Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Vielfältigere Bakterien auf Bio-Äpfeln

Auf Bio-Äpfeln ist eine vielfältigere Mikrobiota anzutreffen als auf konventionell angebauten Äpfeln.


von lid
Publiziert: 03.09.2019 / 18:41
Äpfel sind eine der weltweit am meisten konsumierten Früchte. Die darauf vorkommenden Bakterienkolonien waren bisher wenig erforscht. Nun hat ein österreichisches Forschungsteam von der Universität Graz die Unterschiede von Bakterien auf herkömmlich angebauten und biologisch angebauten Äpfeln untersucht.

Fazit: Wer einen Apfel mitsamt Gehäuse isst, nimmt etwa 100 Millionen Bakterien zu sich. Die Anzahl ist bei konventionellen und biologisch angebauten Äpfeln vergleichbar. Unterschiedlich sind hingegen die Bakteriengattungen und -ordnungen. Die Forscher schreiben, dass frisch geerntete, biologisch bewirtschaftete Äpfel eine wesentlich vielfältigere, gleichmässigere und ausgeprägtere Mikrobiota beherbergen als konventionelle.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Noch 6'419 Tonnen Äpfel an Lager - die Apfel-Verkäufe gestalten sich schwierig
In den Lagern für Tafeläpfel befinden sich noch 6'419 Tonnen. Die noch vorhandenen Sorten auf den Markt zu bringen ist herausfordernd. Im Bio-Bereich sind nur noch 159 Tonnen übrig.
Artikel lesen
Der grösste Anteil entfällt auf Golden Delicious (2'434 t, 38%), gefolgt von Jonagold (933 t, 14,5%), wie Swisscofel und der Schweizer Obstverband (SOV) im aktuellen Lagerkommentar schreiben. Die verbleibende Ware ist von guter Qualität. Importe im geringerem Masse Bei den Bio-Tafeläpfeln waren per Ende Juli noch 159 Tonnen Golden Delicous, Idared und Maigold an Lager. Um ausreichende Mengen der ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
18.10.2019 - 24.10.2019

Die Bart-Frage

Wie ist der Bart am Schönsten?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!