Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Werbung

Viehtransporter mit 4'000 Legehennen brennt aus

Beim Brand eines Viehtransporters in Niedersachsen (D) am Montag verloren alle 4'000 Legehennen an Bord ihr Leben. Die Ursache ist bisher unbekannt.


Publiziert: 20.02.2019 / 12:02 | Aktualisiert: 18.04.2019 / 10:13

Wie "Agrarheute" berichtet, fing der voll beladene Transporter in der Nacht auf Montag kurz nach Mitternacht Feuer. Die Flammen brachen im hinteren Teil des Anhängers aus.

Fahrer versuchte, zu löschen

Der 55-jährige Fahrer versuchte erfolglos, das Feuer zu löschen. Dies gelang erst der Feuerwehr, die mit 30 Mann vor Ort war. 

Keines der Hühner konnte gerettet werden. Entweder fanden die Tiere den Tod in den Flammen oder mussten später geschlachtet werden.

Ermittlungen laufen

An der Unfallstelle waren auch das Technische Hilfswerk (THW, v.a. ehrenamtliche Einsatzkräfte) sowie das Landeskreis-Veterinäramt. Die betroffene Bundesstrasse war während gut fünfeinhalb Stunden blockiert. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

jsc

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Schlachtabfälle landen auf der Strasse
23.01.2019
Bei einem Unfall in Kulmbach in der Nähe von Bayreuth (Deutschland), ist ein Container mit Schlachtabfällen von einem Laster gerutscht. Kein duftiger Einsatz für die Feuerwehr.
Artikel lesen
Heute Morgen musste ein Laster mit Schlachtabfällen bei einer Ampel in Kulmbach (Deutschland) abrupt bremsen. Darauf kam der Container ins Rutschen und die Tür öffnete sich. Teile der Ladung landeten auf der Strasse, wie die "Frankenpost" berichtet. Die Feuerwehr half, den Container wieder auf die Ladefläche zu ziehen. So konnte der Laster von der Unfallstelle weggefahren werden. Darauf wurde die ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!