Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Video: «Ich gehe an die Wettkämpfe, um zu gewinnen»

Winzer Michel Baumgartner weiss, was er will. Und er hat den Ehrgeiz, seine Ziele zu erreichen – auch an den Berufsmeisterschaften.


«Ja», antwortet Michel Baumgartner ohne zu zögern auf die Frage, ob er enttäuscht wäre, wenn er an den Swiss Skills nicht siegen würde. In seinem Gesicht lässt sich dabei keine Spur von Nervosität oder Bammel ausmachen – Vielmehr scheint sich der 19-Jährige auf diese Herausforderung zu freuen. Grinsend wiegelt er ab: «Also nein, sicher unter die ersten drei zu kommen, wäre das Ziel. Diese werden nämlich aufgerufen, was gute Werbung für unser familieneigenes Weingut wäre.»

Traumberuf Winzer

Den Familienbetrieb eines Tages weiterführen zu können, hat Michel Baumgartner von klein auf angetrieben: Für ihn war schon immer klar, dass er mit derselben Leidenschaft wie sein Vater Winzer sein wollte. Die Vielseitigkeit dieses Berufs – die Pflege der Reben in der Natur, der Kundenkontakt im Laden und die Arbeit im Keller – begeisterten ihn. So sehr, dass er sich für keine anderen Berufe interessierte. Seine Eltern empfahlen ihm, sich dennoch über andere Berufe zu informieren, um nichts zu verpassen. Doch auch ein Termin bei der Berufsberatung und eine Schnupperlehre als Polymechaniker liessen ihn nicht an seinem eigentlichen Berufswunsch zweifeln.

Welche Schwierigkeiten der Jungwinzer bei Lehrbeginn hatte und wie er mit dem Druck, das Weingut seiner Eltern eines Tages weiterzuführen, umgeht, lesen Sie in der BauernZeitung vom 31. August.

dmo

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns