Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Vergangener Monat war wärmster September seit Messbeginn

Der vergangene Monat ist nach Messungen der US-Klimabehörde NOAA global der wärmste September seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880 gewesen - gemeinsam mit dem September 2015.


von sda
Publiziert: 17.10.2019 / 17:21

Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen lag bei 15,95 Grad Celsius. Die Temperatur habe um 0,95 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts von 15 Grad gelegen, teilte die NOAA am Mittwoch mit. In der nördlichen Hemisphäre sei es mit 1,24 Grad Celsius über dem Durchschnitt sogar der wärmste September seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen.

Besonders warm war es nach Angaben der NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) unter anderem in Alaska, dem Westen Kanadas, dem Süden der USA und im nördlichen Pazifik.

Die weltweit zehn wärmsten September gab es laut NOAA seit 2005. Die vergangenen fünf seien die fünf wärmsten seit Messbeginn 1880 gewesen.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Heisser September: Temperatur liegt rund 1,2 Grad über der Norm
01.10.2019
Die Temperatur im Monat September dürfte im Vergleich zur Vergleichsperiode 1981 bis 2010 um rund 1,2 Grad zu warm ausfallen. Der Monat war laut MeteoSchweiz in weiten Teilen überdurchschnittlich sonnig und trocken.
Artikel lesen
Im westlichen Mittelland fielen nur gerade ein Viertel bis zur Hälfte der normalen Septemberniederschläge. In Teilen des Wallis war es gar einer der trockensten September der letzten Jahrzehnte, wie MeteoSchweiz am Montag bilanzierte. In Sitten seien gerade mal 4,3 Liter Niederschlag pro Quadratmeter gemessen worden. Das sei der dritttiefste Wert seit Messbeginn. Zu Beginn Temperaturen unter der ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!