Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Urner Braunviehzuchtverband : Präsidiale Ausnahmekuh

Fünf erfolgreiche Züchter wurden an der Delegiertenversammlung geehrt. Sorgen bereiten dem Verband die sinkenden Viehbestände im Kanton.


Am 11. März hielt der Urner Braunviehzuchtverband die 66. Delegiertenversammlung ab. Präsident Toni Brand lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand und auch mit dem Organisationskomitee der kantonalen Viehausstellung.

Weniger Vieh

Die Geschäftstätigkeiten konnten vom Verband gut abgewickelt werden. Etwas Sorgen machen die zurückgehenden Herdebuchbeiträge. Sie sind auf die sinkenden Viehbestände zurückzuführen, da auch im Kanton Uri der Strukturwandel stattfindet.

Ausstellung kostet

Bei der kantonalen Viehschau musste die Rechnung dieses Jahr mit einem Verlust abgeschlossen werden. Dies ist verschiedenen Herausforderungen mit dem neuen Ausstellungsplatz in Schattdorf geschuldet. Aber auch die Sperrung der Axenstrasse im Herbst 2019 führte dazu, dass weniger Gäste aus der weiteren Umgebung anreisten.

Im Vorstand gab es einen Rücktritt zu verbuchen. Andreas Regli aus Andermatt verliess den Vorstand. Für ihn wurde Michael Briker aus Sisikon neu in den Vorstand gewählt. Die restlichen Vorstandsmitglieder sowie der Präsident wurden für eine weitere Amtsperiode bestätigt.

Besondere Leistungen

Insgesamt konnten 14 Betriebsleiter für spezielle Leistungen ihrer Tiere ausgezeichnet werden. Eine Ehrung stach jedoch hervor. So wurde der Präsident Toni Brand für eine ganz spezielle Kuh geehrt. Die Ausnahmekuh Dorian Gilda erreichte eine Lebensleistung von 125 000 kg Milch. Damit ist sie die erste Urner Kuh, welche diese magische Grenze erreicht. Neben ihrer Leistungsbereitschaft zeigte diese Kuh auch in kantonalen und nationalen Schauringen immer wieder ihr Potenzial. Eine sehr spezielle Ehrung, welche an der Delegiertenversammlung in einem würdigen Rahmen abgehalten werden konnte.

Ausgezeichnete Züchter

10'0000 kg Lebensleistung: Jost Gisler, Erstfeld; Peter Riedi, Bürglen.

85'00 kg Lebensleistung: Thomas Baumann, Schattdorf; Josef Kempf, Isenthal; Heinz Planzer, Bürglen; Dominik Zwyer, Sisikon.

Betriebsmanagementliste: Martin Aschwanden, Altdorf; Lukas Furrer, Altdorf; Hans Arnold, Bürglen; Heinz Planzer, Bürglen; Toni Brand, Spiringen.

Economystar: Simon Gisler, Schattdorf; Jost Gisler, Erstfeld; Urs Gisler, Andermatt.

Fünf-Generationen-Kuh­familie: Koni Tresch, Attinghausen. pd

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Wir haben noch mehr für Sie auf Lager! Lesen Sie ab sofort all unsere Inhalte mit dem beliebtesten Abo unserer Leserschaft: Der digitale Tages-Pass! Unsere 9 Schritte dauern nur 5 Minuten - versprochen!

So gehts:

  1. «Digitaler Tages-Pass» der BauernZeitung aufrufen
  2. Klick auf «In den Warenkorb»
  3. Falls Sie noch kein Online-Login von uns (oder «die grüne») besitzen, klicken Sie bitte auf "Hier registrieren" unterhalb der Loginmaske
  4. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (mit * gekennzeichnet)
  5. Sie erhalten nun eine Verifizierungs-Mail - bitte bestätigen Sie dieses im Mailinhalt mit einem Klick auf "E-Mailadresse bestätigen"
    WICHTIG: Es wird nun eine Website geöffnet - bitte haben Sie etwas Geduld - sie werden automatisch in den Warenkorb weitergeleitet
  6. Klicken Sie anschliessend im Warenkorb auf "weiter"
  7. Akzeptieren Sie zu unterst unsere AGB's und klicken dann auf "Bestellung abschliessen"
  8. Danach öffnet sich das Zahlungsfenster - bitte füllen Sie die Angaben Ihrer Kreditkarte (Visa, Mastercard, Postcard) aus.
  9. Wir gratulieren - Sie haben nun den "Tages-Pass" erworben und können für 24 Stunden all unsere Inhalte digital lesen!
Tagespass hier bestellen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Original Braunvieh ist so populär wie nie
17.02.2020
12‘500 Original Braunvieh Herdebuchkühe stehen aktuell in den Schweizer Ställen, 1‘500 Stück mehr als vor einem Jahr.
Artikel lesen
Sie sind beide aus dem Berner Oberland, beides ehemalige Schwinger und beide führen aktuell als Präsident einen Zuchtverband von einer Doppelnutzungsrasse. Dres Anderegg durfte an «seiner» GV vom Schweizerischen Original Braunviehzuchtverband (SOBZV) Christian Tschiemer von den reinen Simmentalern begrüssen. Nicht nur die Präsidenten der beiden Rassen haben Gemeinsamkeiten, auch die Geschichte der ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns