Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Unkräuter lesen und ihre Botschaft verstehen, um den Boden fit zu halten

Dietmar Näser, Berater von regenerativer Landwirtschaft, warnt davor, dass die Ignoranz der Funktion der Unkräuter zu einem Eigentor wird. «Wenn wir so weitermachen, erschlägt uns das Problem der Resistenz endgültig.» In jedem unerwünschten Kraut sieht er ein Symptom und gibt Tipps zur Behandlung.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Regenerative Landwirtschaft: Die Düngung ist eine Herausforderung
17.06.2020
Bio-Obstbauer Kurt Henauer setzt in seinen Kulturen Kompostdünger und Komposttee ein, um das Bodenleben und das Pflanzenwachstum anzuregen.
Artikel lesen
Der Biodiversität wird auf dem Obstbaubetrieb Henauerhof seit jeher eine grosse Bedeutung zugemessen. In einer Mostäpfelanlage wächst zwischen den Baumreihen eine Gründüngung. Entlang einer anderen Tafelobstanlage steht eine 480 Meter lange Hecke, regelmässig sind Wildbienenkästen platziert. Das ist das, was dem Besucher direkt ins Auge sticht.  Bodenleben mit Mikroben stärken Henauers gehen ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns