Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Union Maraîchère de Genève tritt dem Label «Demain la Terre» bei

Die Union Maraîchère de Genève (UMG), der grösste Schweizer Gemüse- und Obstproduzent, tritt dem nachhaltigen Label «Demain la Terre» bei.


Mit dem Beitritt der UMG zum nachhaltigen Label Demain la Terre verpflichtet sie sich zu den acht Grundsätzen der Charta von Demain la Terre, melden die Genossenschaft und der Verein in einer gemeinsamen Mitteilung. Diese umfassen: weniger Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, die Erhaltung der Wasserressourcen und der Bodenqualität, verbesserter Schutz der Artenvielfalt, ein geringerer CO2Fussabdruck, weniger Abfall und eine Abfall-Wiederverwertung, die Förderung nachhaltiger Wirtschaftsbeziehungen und der Aufbau von humaneren Betrieben.

Die Produktionsbetriebe übernehmen Verantwortung

Seit einigen Jahren steigt das Bewusstsein für die Vorteile einer besseren Ernährung in der Bevölkerung und auch die Betriebe zeigen immer mehr Interesse an der verantwortungsvollen und nachhaltigen Landwirtschaft. Mit den acht Grundsätzen, die mit rund 60 präzisen Kriterien objektiv gemessen werden können, zeigt Demain la Terre einen neuen Weg des Anbaus auf, bei dem sich die Betriebe nach der ökologischen, wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung ausrichten. 

Demain la Terre als Garantie für Konsumenten

Ziel ist eine verantwortungsvolle und nachhaltige Landwirtschaft. UMG-Präsident Alexandre Cudet betonte, laut Mitteilung, dass durch den Beitritt der UMG zu Demain la Terre die Konsumentinnen und Konsumenten sicher sein können, dass die UMG gesundes und sicheres Obst und Gemüse verantwortungsvoll und für alle produzieren. Es sei wichtig, als bedeutender Obst- und Gemüseproduzent die Verantwortung wahrzunehmen und den Konsumenten auch Garantien vorlegen zu können. 

Über Demain la Terre

Der internationale Verein Demain la Terre umfasst mehr als 350 Mitglieder aus anbauenden und verarbeitenden Gemüse- und Obstbetrieben, die sich einem gemeinsamen Engagement für nachhaltige Entwicklung verschrieben haben. Der Verein wurde 2004 mit dem Ziel gegründet, den Konsumentinnen und Konsumenten glaubwürdige Nachweise für dieses Engagement liefern, aufbauend auf drei Prioritäten: Gesundheit, Qualität und Respekt für Mensch und Natur.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Gastbeitrag zum Obstbau: Nachhaltigkeit gibts nicht zum Nulltarif
28.04.2020
An den Obstbau werden, wie an die ganze Landwirtschaft viele Anforderungen gestellt. Dabei gehen verschiedene Faktoren oft vergessen, denn so einfach ist die nachhaltige Produktion nicht umzusetzen.
Artikel lesen
Die Schweizer Landwirtschaft – und damit auch der Obstbau – ist ernährungsrelevant. Diese Erkenntnis rückt spätestens seit Beginn der Corona-Krise wieder ins kollektive Bewusstsein. Aktuellen Solidaritätsbekundungen zum Trotz bleiben die Herausforderungen riesig. Die Obstbranche spürt derzeit Druck von allen Seiten. Viele Ansprüche, viele Ansätze Die Wählerinnen und Wähler fordern eine immer ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns