Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Umwelt-Kommission will gegen Insektensterben vorgehen

Die Umwelt-Kommission des Nationalrats hat eine Motion eingereicht, die dem Insektensterben Einhalt gebieten soll. Sie geht damit auf die letztes Jahr eingereichte Petition "Insektensterben aufklären" ein.


von lid
Publiziert: 28.08.2019 / 07:58

Die Motion "Wirksames Handeln gegen das Insektensterben" beauftragt den Bundesrat damit, die Umsetzung der Aktionspläne Biodiversität, Bienengesundheit und Pflanzenschutzmittel sicherzustellen. Weiter soll gestützt auf wissenschaftliche Studien umgehend festgelegt werden, welche Massnahmen getroffen werden müssen, um das Insektensterben in den Griff zu bekommen. Der Bundesrat soll zudem dem Parlament rasch ein umfassendes Paket mit nötigen gesetzlichen Anpassungen sowie Zielen und Massnahmen unterbreiten.

Die Initianten der Petition zeigen sich in einer Medienmitteilung erfreut über den Entscheid der Kommission. Die Petition war im Dezember letzten Jahres mit über 165'000 Unterschriften eingereicht worden. Dahinter standen Naturfreunde Schweiz, Schweizer Bauernverband, Apisuisse und Dark-Sky Switzerland.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Insekten sind wichtig: So will der Bauernverband Biodiversität und Kleinstlebewesen fördern
Wie Kleinstlebewesen besser in der Landwirtschaft gefördert werden, wurde am Samstag bei einem Rundgang bei der Familie Stettler in Münchenbuchsee BE gezeigt.
Artikel lesen
Viele Insektenarten sind auch in der Schweiz bedroht schreibt der Bauernverband in seiner Mitteilung. Letzten Hebrst hat er mit Naturfreunde Schweiz, Dark-Sky Switzerland, Apisuisse die Petition «Insektensterben aufklären!» lanciert. Innerhalb von wenigen Monaten kamen 165'000 Unterschriften zusammen. Diese wurde am 13. Dezember dem Bundesrat und Parlament übergeben. Weitere ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!