Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Umfrage ETH-Masterarbeit: Wie viel Permakultur gibt es in der Schweiz?

Die Permakultur ist ein junges Feld der Landwirtschaft in der Schweiz. Der ETH-Student Stefan Griesser versucht nun in seiner Masterarbeit einen Überblick über die bestehenden Projekte zu schaffen.


Publiziert: 05.09.2019 / 07:04

Für seine Masterarbeit sucht Stefan Griesser Landwirte und Gärtner, welche Projekte im Bereich Permakultur realisieren. Damit will er einen Überblick über die Permakultur-Landschaft in der Schweiz schaffen. 

Die Permakultur ist ein sehr breit gefächertes Feld

Der Fragebogen soll in erster Linie die bestehenden Permakultur-Flächen erfassen. Weiter werden aber auch Themen wie die Herangehensweise, Methoden, eingesetzte Pflanzen, Tiere, Wasser- und Energiestrategien behandelt. Zum Schluss kommt noch ein kurzer Teil zur Permakultur-Ethik. So kommt es, dass der Fragebogen nicht gerade kurz ausfällt. "Wir haben versucht, ihn zu kürzen, jedoch wollen wir alle Bereiche erfassen, um einen grundsätzlichen Überblick zu schaffen", so Stefan Griesser auf Anfrage. Das Permakultur-Feld sei so gross, dass man sich nicht nur auf den Boden beschränken könne. Ansonsten würden Projekte nicht beachtet, welche zum Beispiel auf die ethischen Aspekte fokussieren.

Daten auch in Zukunft erfassen

Grosse Permakulturprojekte gibt es bisher erst wenige in der Schweiz, dies erleichtert die Arbeit etwas, engt aber auch die zur Verfügung stehende Datenmenge stark ein. Jedoch gibt es zusätzlich ganz viele kleine Bestrebungen oder Ansätze in Gärten oder auf Landwirtschaftsflächen, die auch von Interesse sind für diese Arbeit, aber leider weitgehend unbekannt und daher schwer zu finden. Stefan Griesser sucht also alles von Kleinflächen oder Gärten bis zu landwirtschaftlichen Betrieben, die sich mit dem Thema Permakultur befassen und ist für jeden neuen Kontakt froh.  

Bis Ende 2019 soll die Masterarbeit über die Bühne gehen. Danach ist die Erfassung der Daten aber noch lange nicht fertig. "Ich möchte mit der Arbeit eine Basis legen, um die Daten in Zukunft weiter zu sammeln", erklärt Griesser. Zudem wolle man im Idealfall alle zwei Jahre die Veränderungen der aufgenommenen Projekte untersuchen. Sind weitere Flächen dazu gekommen, werden andere Methoden verwendet?

Noch keine Daten zur Permakultur in der Schweiz vorhanden

Die Fragestellung der Masterarbeit lautete ursprünglich ganz anders. Stefan Griesser wollte die Entstehung von Lachgas in Böden von Permakulturen mit solchen von Bio- und Konventionellen-Kulturen untersuchen. Dabei stellte er fest, dass keine Daten über die Permakultur in der Schweiz vorhanden sind. Mit dem neuen Thema geht er nun auf Feld 1 zurück und sammelt die Daten über die Permakultur.

Jetzt Mitmachen

Haben Sie auch ein Permakultur-Projekt? Es kann auch ein Kleines sein. Machen Sie doch mit beim Fragebogen. Mitmachen

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Permakultur: Dem Boden zuliebe ausprobieren
Auf dem Birchhof wird mit Anbaumethoden im Sinne der Permakultur experimentiert und nach neuen Wegen für die Landwirtschaft gesucht.
Artikel lesen
Die Permakultur hat in der Landwirtschaft bisher einen schweren Stand. Das ist verständlich, schliesslich klingt das Konzept eher nach Philosophie als nach landwirtschaftlicher Praxis und in der Landwirtschaft geht es meist um die Existenz. Einer, der trotzdem die Permakultur umzusetzen versucht, ist Roger Gündel. Auf seinem Birchhof in Oberwil-Lieli AG wird viel experimentiert. Gündel selbst ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!