Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Über die Hälfte der offenen Ackerfläche frei von Insektiziden und Fungiziden

Nach zwei Jahren zeigt die Bilanz der Bundesämter: Der Aktionsplan Pflanzenschutzmittel ist auf Kurs.


Publiziert: 27.08.2019 / 14:51

Der jährliche Zwischenbericht der verantwortlichen Bundesämter für Umwelt (BAFU), Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) und Landwirtschaft (BLW), dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) sowie der Agroscope zeigt laut einer Mitteilung des BLWs ein positives Bild: wichtige Schritte zur Zielerreichung seien gemacht.

Neue Beiträge

Das BLW listet folgende Massnahmen auf, die bisher getroffen worden sind:

  • Neue Direktzahlungen für den Anbau mit mechanischer Unkrautbekämpfung
  • Neue Beiträge für reduzierten Insektizid- und Fungizid-Einsatz bei Obst, Reben und Zuckerrüben
  • Forschungs-Schwerpunkt bei Acroscope zur Weiterentwicklung eines nachhaltigen Pflanzenschutzes
  • Strengere Anwendungsvorschriften bei der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln (zum Schutz der Gewässer vor Abschwemmungen)
  • Förderung moderner Tankinnenreinigungssysteme 
  • Förderung des Baus konformer Waschplätze

Hinzu kommen verschiedene regionale Projekte, die lokal Einträge von Pflanzenschutzmitteln in die Umwelt reduzieren und alternative Methoden schneller in die Praxis bringen sollen. 

Auf Kurs

Mit der Umsetzung sei man auf Kurs, heisst es von Seiten BLW. Die Beteiligung der Landwirte an den Programmen sei steigend. Bereits würden über die Hälfte der offenen Ackerflächen in der Schweiz ohne Insektizide und Fungizide bewirtschaftet. 16 der 51 im Aktionsplan definierten Massnahmen seien mittlerweile eingeführt.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Bund bewilligt Sprühdrohnen für den Einsatz von Pflanzenschutzmittel
Als erstes Land Europas hat die Schweiz einen Prozess für die Bewilligung von Drohen für den Einsatz von Pflanzenschutzmittel entwickelt.
Artikel lesen
Drohnen finden bereits heute in der Landwirtschaft Anwendung für: Flugaufnahmen, Ausbringung von Trichogramma Schlupfwespen oder für die Detektion von Rehkitzen. Nun bewilligt der Bundesrat den Einsatz für das Anbringen von Pflanzenschutzmittel. Die Drohen sollen eine Alternative für Helikoptersprühflüge bieten. Sie driften im Gegensatz weniger ab, wie es in einer Mitteilung vom Bund ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
18.10.2019 - 24.10.2019

Die Bart-Frage

Wie ist der Bart am Schönsten?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!