Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Trockenheit bremst Frühkartoffel-Ernte

Die anhaltende Hitze bremst das Wachstum der Kulturen und es muss verbreitet bewässert werden. Die Qualität der Frühkartoffeln sei gut bis sehr gut und auch die Abverkäufe sind zufriedenstellend gibt Swisspatat bekannt.


Die Umstellungsphase von Importware auf neuerntige Schweizer Kartoffeln ist bei den festkochenden Kartoffeln ist grossmehrheitlich erfolgt. Die Abverkäufe sind im normalen Bereich bei er-freulicher Qualität. Flächen, auf denen das Kraut diese Woche vernichtet wurde, werden schalenfest in den Verkauf kommen. Bei den mehligkochenden wird die Umstellung auf neuerntige Schweizer Ware ab Mitte Juli erwartet. 

Die Trockenheit erschwert die Ernte. Um Schlagschäden vorzubeugen und die zarte Schale zu schonen, müssen ausgetrocknete Böden vor dem Graben unbedingt bewässert werden. Damit die Qualität am Verkaufspunkt weiterhin gewährleistet ist, sind die Produzenten aufgerufen, nur in Absprache mit dem Abnehmer gemäss Anbauvereinbarung zu graben. Die Mengenerhebung durch die SZG ist beendet. Die Kartoffelbranche bedankt sich bei allen, die ihren Beitrag dazu geleistet haben.

BauZ

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns