Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Tote Regenbogenforellen entsorgt

Unbekannte haben von Samstag auf Sonntag in der Rot im luzernischen Ettiswil rund 40 tote Regenbogenforellen illegal entsorgt. Die Polizei geht davon aus, dass sie aus einer privaten Zucht stammen, wo diese zuvor auch verendet waren.


von sda
Publiziert: 15.04.2019 / 15:22

Zusammen mit dem kantonalen Fischereiaufseher habe die Polizei die toten Fische aus dem Flüsschen im Naturlehrgebiet Buchwald geborgen und entsorgt, teilte die Luzerner Staatsanwaltschaft am Montag mit. Die Polizei sucht nun die Verantwortlichen.

Die Fische seien eine landesfremde Art, die ausschliesslich für geschlossene Fischzuchtanlagen bestimmt seien, heisst es weiter. Die Entsorgung von toten Fischen in öffentliche Gewässer ist verboten und strafbar.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
8 Tipps für die Fischzucht in der Landwirtschaft
Fische züchten ist keine einfache Angelegenheit. Es benötigt Know-How, Zeit und Geld. Die Tiere im Wasser sind anspruchsvoll, können aber für einen guten Nebenerwerb sorgen. Wer mit dem Gedanken spielt, sich eine Anlage anzulegen, sollte folgende Tipps beachten:
Artikel lesen
1. Der Fisch ist ein Wildtier Gesetzlich ist der Fisch kein landwirtschaftliches Nutztier. Aus diesem Grund darf man keine Fische in der Landwirtschaftszone halten. Wer Fische halten möchte, kann aber eine Ausnahmebewilligung beim Kanton anfordern. Ist die Bewilligung erteilt, muss die Gemeinde ein Baugesuch bewilligen. Es muss mit einem langen administrativen Prozess gerechnet werden. 2. ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!