Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Tödlicher Arbeitsunfall mit Schleppschlauchverteiler

Ein 76-jähriger Mann ist am Donnerstag auf einem Landwirtschaftsbetrieb in Arth tödlich verunfallt.


Er wollte einen Schleppschlauchverteiler von einem Traktor abhängen. Dabei geriet er zwischen den Traktor und den Anhänger und erlitt dabei tödliche Verletzungen, wie die Kantonspolizei Schwyz am Freitag mitteilte.

Nebst der Polizei standen der Rettungsdienst, die Rega, die Feuerwehr der Gemeinde Arth und die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht im Einsatz.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Unbekannte erschiessen zwei Damhirsche auf der Weide
23.04.2020
Ein Hirsch wurde gestohlen, das zweite Tier war trächtig und musste nach einem Bauchschuss erlöst werden. Das erbeutete Fleisch wäre gar nicht zum Verzehr geeignet.
Artikel lesen
Was genau geschehen ist, scheint noch ein Rätsel zu sein. An einem Sonntagnachmittag Anfang April 2020 bemerkte Ruedi Wüthrich aus Höri im Kanton Zürich, dass seine Damhirsch-Herde ungewöhnlich unruhig war, schreibt die Zeitung «Der Landbote» . Die Tiere seien auf dem rund drei Hektaren grossen Areal umhergerannt. Von langem Leiden erlöst Wüthrich sah schliesslich ein trächtiges Damtier, das ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns