Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Tiefere Traubenerträge als erwartet

Die Traubenerträge sind in den Kantonen Zürich, Schaffhausen und Thurgau mengenmässig unter den Erwartungen geblieben. Die Qualität der Trauben ist jedoch gut.


Die Traubenerträge sind in den Kantonen Zürich, Schaffhausen und Thurgau unter den Erwartungen geblieben, wie die Fachstelle Rebbau Schaffhausen Thurgau Zürich gemäss Nachrichtenagentur SDA mitteilt. Die geernteten Trauben seien jedoch gesund und von hochwertiger Qualität. Die frühe Ernte habe verhindert, dass die Niederschläge Ende September den Trauben schaden konnten. Die Traubenlese war bereits Mitte Oktober praktisch abgeschlossen.

Die langanhaltenden sommerlichen Temperaturen, die trockene Luft und die starke Sonneneinstrahlung habe zu leichten und kleinen Trauben geführt. Durch das geringe Saftvolumen ist der Zuckergehalt in den Früchten angestiegen, was zu hohen Oechslewerten führte. Die definitiven Ergebnisse zur Erntemenge liegen Ende November vor. Aufgrund der bisher ausgewerteten Traubenlieferungen geht die Fachstelle davon aus, dass der Jahrgang 2020 unterdurchschnittlich ausfallen wird.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Hervorragende Erntequalität im Waadtland
29.09.2020
Im Kanton Waadt läuft die Weinlese auf Hochtouren. Die Winzerinnen und Winzer erwarten Trauben von bester Qualität. Die Mengen liegen aber hinter den Erwartungen.
Artikel lesen
Die Ernte startete mit frühen roten Sorten schon Anfang September, wie das Office des Vins Vaudois mitteilt. Die Lese begann im Vergleich zum Schnitt der Vorjahre um 10 bis 15 Tage früher. «Es gab schönes Wetter als wir es brauchten und auch der Regen kam im richtigen Moment», zitiert die Mitteilung einen Winzer aus dem Vully. Die Qualität ist bei allen Rebsorten aussergewöhnlich Die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns