Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Thurgau: Aus Grüngut wird Biomasse

Mit dem Spatenstich für die Grüngutvergärungsanlage in Tägerwilen ist die erste Umsetzung des Thurgauer Biomassekonzepts lanciert.


Publiziert: 28.02.2019 / 06:49

Finanziert von Bioenergie Tägerwilen ist die Renergon International AG für Planung, Bau und Betrieb verantwortlich. Die Firma mit Sitz in Lengwil hat die Feststoffvergärungstechnologie entwickelt und verspricht ein jährliches CO2-Einsparpotential von 3'000 Tonnen.

Biogas aus eigenem Biomethan

Grüngut aus Landwirtschaft, Gewerbe und Haushalten soll Biogas bilden, das nach der Aufbereitung zu Biomethan ins Gasnetz der Technischen Betriebe Kreuzlingen eingespeist werden kann. Somit wird die Stadt Kreuzlingen eine der ersten Gemeinden der Schweiz, die  zu 100% Biogas aus eigenem Biomethan anbieten kann.

Pioniere in der Schweiz

Nicht nur in der Schweiz habe das Projekt Leuchtturm-Charakter, freut sich Präsident Karl-Heinz Restle beim heutigen Spatenstich laut Medienmitteilung. Auch international stosse das Verfahren, das selbst Gärreste als organischen Dünger wiederverwendet, auf Anklang.

lid

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Neuer Verband «Biomasse Suisse» gegründet
Per 1. Januar 2015 entsteht der neue Verband „Biomasse Suisse“ aus einem Zusammenschluss von Biomasse Schweiz und dem Verband der Kompost- und Vergärwerke Schweiz. Ziel der Fusion sei es, ein Kompetenzzentrum für die Verwertung der Biomasse-Reststoffe zu schaffen und durch die Vereinigung der Akteure ein grösseres Gewicht in Politik, Landwirtschaft und Gewerbe zu erlangen.
Artikel lesen
Während einer ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. November 2014 sprachen sich Biomasse Schweiz und der Verband der Kompost und Vergärwerke Schweiz (VKS-ASIC) für ein klares Ja zum neuen Verband „Biomasse Suisse“ aus. Die Fusion bringt verschiedene Vorteile. Die Biomasse-Branche sei aktuell zersplittert und erhalte nun neu einen klaren Ansprechpartner, sagte ein Sprecher des Bundesamtes ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!