Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

TG: Mann bei Brand im Stall verletzt

Bei einem Brand von einem Pferdestall in Riedt bei Erlen hat sich am Dienstagabend ein Mann leicht verletzt und musste ins Spital gebracht werden.


Publiziert: 03.01.2019 / 08:07
Der 50-jähriger Mann musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Im Stall befanden sich laut der Kantonspolizei Thurgau über ein Dutzend Pferde und Ponys. Die Tiere konnten alle gerettet werden.
Die Brandursache sei noch unbekannt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben über die Brandursache machen können: 058 345 23 6.
asa

 

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Enthornungs-Verbot gefährdet Betriebe
Die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) fordert, dass Ziegen nicht mehr enthornt werden dürfen. Das würde die Existenz zahlreicher Ziegenzuchtbetriebe bedrohen, warnt der Schweizerische Ziegenzuchtverband.
Artikel lesen
Nationalrätin Irène Kälin will das Enthornen von Ziegen verbieten. Sie hat eine Motion eingereicht. Die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) unterstützt diese. Als heikle Punkte beim Enthornen von Zicklein definiert der Verband die Vollnarkose sowie die verhältnismässig grosse zu verbrennende Fläche auf dem Kopf der Tiere und die Lage des Gehirns direkt unter der Stirn. Eine ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!