Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Tag des unterirdischen Lebens: Unterhose schon vergraben?

Möchten Sie wissen, wie aktiv die Fauna in Ihrem Boden ist? Dann wäre heute der geeignete Tag, eine Unterhose zu vergraben.


Publiziert: 19.06.2019 / 17:19

Dass die Bodenlebewesen aktiv und vital sind, sichert die Fruchtbarkeit der Scholle. Aber soviel auch immer wieder über diese Organismen und ihre Wichtigkeit gesprochen wird, so schwierig ist die Messung ihrer Aktivität. Könnte man meinen.

#SoilYourUndies

Unter dem Namen #SoilYourUndies ruft eine internationale Kampagne dazu auf, Baumwoll-Unterhosen zu vergraben. Je nachdem, wie stark der Stoff nach zwei Monaten zersetzt wurde, ist die Bodenflora mehr oder weniger aktiv gewesen, wie die Agroscope schreibt.  

Je weniger Asseln, Regenwürmer, Springschwänze, Milben, Bakterien und Pilze also von der Unterhose übrig lassen, desto gesünder ist der Boden.

Baumwoll-Quadrate statt Unterwäsche

Der Ansatz ist im Grunde derselbe, wie in der "ernsthaften" Forschung angewandt wird; dort vergraben Wissenschaftler kleine Baumwoll-Quadrate und gehen der Frage nach, welchen Einfluss die Biodiversität und Artenzusammensetzung im Untergrund auf die Verrottung hat.

Beim eigenhändigen Vergraben und späteren Ausgraben Ihrer Unterhose in Ihrem eigenen Boden wird Forschung also für einmal direkt greif- und erlebbar.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Er geht sorgsam mit dem Boden um
Marcel Villiger hat gesunde, fruchtbare Ackerböden. Er tut dafür auch einiges, wie eine Flurbegehung sichtbar machte.
Artikel lesen
Marcel Villiger ist Landwirt und Lohnunternehmer und er kennt viele Landwirte weit herum. Heute ist er sehr beschäftigt, denn es finden Flurbegehungen auf seinem Hof statt. An diesem bewölkten Donnerstag kurz vor Pfingsten nahmen schon am Vormittag 40 Bauern aus der Region an der Flurbegehung  auf seinen Äckern teil, jetzt am Abend sind es 80 Landwirte und einige interessierte Frauen. Den ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!