Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Swiss Expo: Simmentaler-Champion wird Fabbio Azalea

Die Simmentalerkühe an der Swiss Expo zeigten ein extrem starkes Exterieur.


Previous Next

Die Qualität der aufgeführten Simmentaler-Kühe an der Swiss Expo gehörte sicher bisher zu den Besten. Sie zeigten ausgezeichnete Euter und starke Typeigenschaften. In jeder Kategorie waren absolute Spitzentiere dabei.

So auch die bekannte Unetto-Tochter Valloni der Familie Schmied aus Guggisberg BE. Valloni gewann ebenfalls klar ihre Kategorie.

Mit dabei war auch Sepp Aeliana von den Gebrüdern Stefan und Jonathan Perreten, Lauenen b. Gstaad BE. Sie und ihre Tochter Amarone Eline erlangten jeweils einen Kategoriesieg. 

Die Qual der Championwahl

Bei der Championwahl hatte der Richter Bruno Beyeler die Qual der Wahl.

Die Grande Champion Fabbio Azalea von Ueli Schärz, Aeschi BE ist in Züchterkreisen keine Unbekannte. Holte sie doch schon den letztjährigen Miss-Titel an der BEA in Bern. Vizechampion bei den Simmentaler Kühen wurde Unetto Wallonie von Familie Schmid aus Guggisberg BE. Die Familie Schmied hat mehrere Unetto-Töchter in ihrem Stall. Den Stier haben sie auch selber gezüchtet. Er stammt von der bekannten und ehemaligen Miss-BEA Nymphe ab.

Fabbio Azalea heimste gleich einen Doppelsieg ein. Sie gewann auch den Schöneuter-Titel in diesem Jahr. Vize Schöneuter Champion wurde Mont-Blanc Sydney von Martin Schärz, Hondrich BE.

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Warum nicht mal drei Monate «schnuppern»? Für nur CHF 20.- erhalten Sie 12 Print-Ausgaben (Regionen nach Wahl) plus Online-Zugriff. Gleich hier bestellen und bestens informiert bleiben!

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Stars und die, die es noch werden wollen
04.06.2019
Der Stier Goldwyn hat der Rasse den Schliff gebracht, Doorman bringt die Kapazität zurück und Megawatt bringt neues Blut.
Artikel lesen
Braedale Goldwyn, Val-Bisson Doorman, oder Lindenright Megawatt: Diese drei Holsteinstiere haben die Zucht geprägt oder sind daran, es zu tun. Der berühmteste unter den drei ist wohl der Stier Goldwyn. Im Jahr 2000 in Kanada geboren, war es seine Aufgabe, sich als einer der führenden Vererber der Rasse zu beweisen. Goldwyn wurde intensiv mit den besten Kuhfamilien weltweit kombiniert und er durfte ...
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!