Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

«Superkühe»: Die aktuell besten, noch lebenden Milchkühe des Landes

Kühe mit besonders hohen Lebensleistungen sind der grosse Stolz ihrer Besitzer. Wir haben drei dieser «Grandes Dames» porträtiert.


Es gibt viele gute Milchkühe in der Schweiz, darunter einige hervorragende Tiere, die im Lauf ihres Lebens Leistungen von über 150'000 bzw. 175'000 kg Milch erbringen. Diese Tiere werden an den Delegiertenversammlungen der jeweiligen Verbände ausgezeichnet und manch eine Kuh erlangt dadurch einige Bekanntheit. In diesem Artikel haben wir die jeweils leistungsstärkste, noch lebende Kuh der drei grossen Verbände Swissherdbook, Holstein Switzerland und Braunvieh Schweiz porträtiert.

Die Haltung ist entscheidend

Trotz ihrer aussergewöhnlichen Leistungen sind Pauline, Sandra und Jason Kenia keine hochgezüchteten oder gar bedauernswerten «Milchmaschinen». Wie ihre Züchter und Halter im Gegenteil betonen, spielen nicht nur Genetik und individuelle Veranlagungen eine wichtige Rolle. Ebenso entscheidend sind eine gute, tiergerechte Haltung und genaue Kenntnis der einzelnen Tiere. Nur wenn Kühe bei bester Gesundheit sind und optimal gehalten werden, geben sie solch grosse Milchmengen, wie die drei hier porträtierten «Grandes Dames».

RH Dominator Pauline: Massage für die Superkuh

(Bild KeKeLi)

Sie ist die aktuell die leistungsstärkste noch lebende Milchkuh der Schweiz: die Red Holsteinkuh Dominator Pauline. Zur grossen Freude ihres Besitzers Frédéric Bahmann aus Estavayer-le-lac FR hat sich die Kuh von einem Gebrechen im letzten Winter erholt und ist aktuell ihrem Alter entsprechend in Bestform.

Die Leistungsstärkste

Die fast siebzehnjährige Pauline hat eine beeindruckende Lebensbilanz vorzuweisen: In bisher 12 Laktationen hat sie 188'191 kg Milch gegeben, im Schnitt ganze 31,3 kg pro Tag. Doch die «Superkuh» Pauline produziert nicht nur eine grosse Menge qualitativ sehr guter Milch, sie überzeugt auch mit ihrem Körperbau: Pauline ist linear mit EX-90 beschrieben. Frédéric Bachmanns Vater Albert betont, dass die Kuh sehr gut zu Fuss sei, was ihr besonders beim Gang zum Melkroboter zugutekomme. Von allen Kühen auf dem Hof stelle sich Pauline am liebsten und am häufigsten in den mechanischen Melkstand. Bis zu dreimal täglich lasse sich Pauline melken, was möglicherweise auch einen Einfluss auf die hohe Leistung des Tiers haben könnte, wie die Bachmanns vermuten.

Model Pauline

Albert Bachmann hat mit grossem Erfolg Kühe gezüchtet, die aussergewöhnlich hohe Lebensleistungen erreicht haben. So ist Pauline eine von insgesamt 24 Kühen auf dem Betrieb, die im Lauf ihres Lebens über 100'000 kg Milch gegeben haben. Schon Paulines Mutter Prima, eine Tochter des berühmten Red Holstein-Stiers Rubens, hat diese Marke fast geknackt. Als Tochter des RH-Stiers Dominator ist Pauline selbst schon 2005 eine kleine Berühmtheit geworden. Gemeinsam mit zwei ihrer leistungsstarken Dominator-Halbschwestern wurde sie an einer Schau in Norddeutschland ausgezeichnet und fotografiert. «Mit dem Foto der drei Dominator-Töchter wurde über Europa hinaus Werbung für die Genetik ihres Vaters gemacht», zeigt sich Bachmann Senior zufrieden.

Der Ruhestand kann warten

Gerade erst im vergangenen Winter hat Pauline der ganzen Familie grosse Sorge bereitet: Eine vermutlich ausgerenkte Achsel hat dem Tier zu schaffen gemacht und Pauline hat sichtbar an Gewicht verloren. Um die beste Kuh in seinem Stall nicht zu verlieren, hat Frédéric Bachmann nichts unversucht gelassen und schliesslich mit gezielten Massagen Erfolg gehabt. Pauline hat sich rasch von ihrer Verletzung erholen können, sodass Bachmann sie bald zurück auf die Weide gebracht hat. «Pauline geht es wieder ausgezeichnet, sie hat sogar angezeigt, dass sie noch einmal tragen könnte», urteilt Bachmann. Er hat Pauline besamen lassen und wartet nun ab, wie sich die Dinge entwickeln. «Wenn Pauline so gesund bleibt, stehen die Chancen gut, dass sie noch ein Kalb zur Welt bringt und dann die 200'000 kg Lebensleistung überschreitet.» Es ist also wahrscheinlich, dass Pauline den Titel der leistungsstärksten Milchkuh des Landes noch eine Weile tragen wird.

Eine rundum gute Kuh: HO Spock Sandra

(Bild Alfred Rüssli)

Holstein-Meisterzüchter Alfred Rüssli hat im Lauf seiner Karriere viele hervorragende Kühe gezüchtet. Ganze 24 dieser Tiere haben in ihrem Leben über 100 000 Liter Milch gegeben, 21 davon auf Rüsslis eigenem Hof in Wetzikon ZH. In dieser illustren Gesellschaft leistungsstarker Damen befindet sich auch die bald sechzehnjährige Spock Sandra. Sie ist mit 168'157 kg die aktuell leistungsstärkste noch lebende Holsteinkuh der Schweiz.

Ein zuverlässiges Tier

«Wir kennen alle unsere Kühe, trotz der Grösse unserer Herde», sagt Rüssli. «Natürlich gilt das besonders für jene Tiere, die schon so lange Teil der Herde und des Hofes sind, wie Sandra.» Sandra sei immer eine einfache, liebe Kuh gewesen, die nie Probleme gehabt oder gemacht habe, erinnert sich der Züchter: «Sandra war nie krank oder verletzt, sie hat immer gut abgekalbt und uns sehr viel gute Milch gegeben.» Tatsächlich hat Sandra im Lauf ihres Lebens durchschnittlich fast 30 kg Milch pro Tag gegeben, während einer Laktation von 305 Tagen ganze 14'406 kg. Ihre Milch war immer von sehr guter Qualität: Sandra hat bis zur letzten Milchkontrolle am 20. Februar 2020 eine aussergewöhnlich hohe Fett- und Eiweissmenge von 10'910 kg produziert, was nicht viele Kühe schaffen. Von allen Kühen, die Rüssli gezüchtet und gehalten hat, ist Sandra erst die zweite, die die besondere Marke von 10'000 kg Fett und Eiweiss geknackt hat. «Wenn eine Kontrolle stattgefunden hätte, wären Sandras Werte natürlich noch einmal höher», sagt Rüssli. «Wir wissen aber auch ohne aktuelle Zahlen, was wir an unserer Sandra haben.»

Ein bisschen Luxus

Die mit «very good 89» linear beschriebene Sandra hat neun Töchter und sechs Muni zur Welt gebracht, darunter waren drei Zwillingsgeburten. Das letzte Kalb ist im Oktober geboren, seither wurde Sandra nicht neu besamt. «Ich wollte der alten Dame erst eine Pause gönnen», befindet der Züchter. «Jetzt, wo es wärmer wird und Sandra wieder auf die Weide geht, werden wir mal sehen, wie sie sich verhält und ob wir sie allenfalls noch einmal besamen.» Den Winter hat Sandra in einer eigenen Box mit Tiefstroh verbracht, wo Rüsslis Enkel sie gerne besuchen. «Sandra hat sich das mehr als verdient. Auf ihre alten Tage soll sie es ruhig ein wenig feudal haben», sagt Rüssli und lacht zufrieden.

Die älteste 170'000er Kuh: Jason Kenia

(Bild Braunvieh Schweiz)

Mitte März 2020 ist Jason Kenia 23 Jahre alt geworden – eine Woche darauf hat sie die magische Grenze von 175'000 kg Milch-Lebensleistung überschritten. Jason Kenia von Christian Albrecht aus Bubikon ZH ist die älteste Kuh der Schweiz, die eine derart hohe Lebensleistung erreicht hat. Bis etwa vor einem Jahr ist sie die dominanteste Kuh in Albrechts Stall gewesen. «Sie war topfit. Man hätte meinen können, sie sei 13», sagt er. Doch jetzt sieht man ihr das Alter an. Sie ist träge, hat nicht mehr viele Zähne und trinkt nur noch wenig.

Gute Zahlen

Für Albrecht ist Jason Kenia etwas ganz Besonderes: «Obwohl sie nur jedes zweite Jahr gekalbt hat, hat sie bis zu 12'000 kg Milch pro Jahr geliefert, mit 4,51% Fett und 3,64% Eiweiss», sagt Albrecht stolz. Vor 10 Tagen hat er Jason Kenia das letzte Mal gemolken. Was ist sein Erfolgsrezept? «Gesunde Natur», sagt der IP-Suisse-Bauer. Von Frühling bis Herbst sind seine Braunviehkühe auf der Weide, manchmal auch im Winter, wenn kein Schnee liegt.

Ein eigener Stier

Der Stier ist aus seinem eigenen Stall. Doch von seinen sieben Töchtern sei keine so wie Jason Kenia. Lang wird sie aber nicht mehr leben, weiss Albrecht. Doch bis dahin wird seine älteste Kuh im Stall weiterhin zusammen mit der Herde grasen.

Alle noch lebenden «Hochleistungskühe»

Unsere Tabellen geben Auskunft über alle aktuell noch lebenden Kühe, die Lebensleistungen von über 150'000 kg Milch vorzuweisen haben.

Verband Swissherdbook

Name

Ra

Geb.

Vater

Milch

Fett

Eiw.

Lak.

Besitzer

Ort

Pauline

RH

13.10.03

Dominator

188’191

3.9

3.44

12

Bachmann, Frédéric

Estavayer-le-lac

Ingrid

RH

16.12.01

Rubens

178’193

3.89

3.31

12

Allenbach,
Hansruedi

Rumisberg

Tina

RH

17.02.2002

Astero

175’825

3.57

3.30

13

Urfer,
Ueli & Simon

Gerzensee

 

Anatevka

RH

01.01.2005

Prism

162’095

3.52

2.97

12

BG Mättenberg

Schüpbach

Aphrodite

HO

19.11.2006

Rubens

152’995

3.87

3.10

11

Gertsch,
Bernhard

Frutigen

Razzia

RH

13.11.02

Adam

150’265

3.42

3.21

12

Monachon, Marc-Oliver & Jean-Denis

Martherenges

Haleika

RH

15.09.2001

Rubens

150’110

3.72

3.30

12

Aeschlimann, Ueli

Trub 

Verband Holstein Switzerland

Name

Ra

Geb.

Vater

Milch

Fett

Eiw.

Lak.

Besitzer

Ort

RU RO WE Sandra

HO

25.08.2004

Spock

168’157

3.4

3.09

13

Rüssli, Alfred

Wetzikon ZH

Granada

HO

11.10.2006

Joyboy

153’506

3.55

3.17

 

Wirth, Martin & Dominik

Mörschwil

Verband Braunvieh Schweiz

Name

Ra

Geb.

Vater

Milch

Fett

Eiw.

Lak.

Besitzer

Ort

Kenia

 BS

14.03.1997

Jason

175’352

4.66

3.43

11

Albrecht, Christian

Bubikon

Polka

 BS

22.11.2005

Carlo

162’047

3.50

3.71

8

Alpiger, Christian

Gams

Donna

 BS

09.02.2001

Prophet

154’780

4.27

3.45

10

Guntli, Andreas

Buchs SG

Kea

 BS

08.05.2000

Emerald

153’016

4.05

3.35

12

Keller, Andreas

Schalchen

Zarin

 BS

30.09.2002

President

152’647

3.77

3.39

14

Ebneter, Johann

Bütschwil

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Kuh der Woche: Sandra darf das Alter geniessen
21.04.2020
Die bald sechzehnjährige Sandra ist mit 168'157 kg die aktuell leistungsstärkste noch lebende Holsteinkuh der Schweiz.
Artikel lesen
Holstein-Meisterzüchter Alfred Rüssli aus Wetzikon ZH hat im Laufe seiner Karriere viele hervorragende Kühe gezüchtet. In dieser illustren Gesellschaft leistungsstarker Kühe befindet sich auch die bald sechzehnjährige Spock Sandra. Sie ist mit 168'157 kg die aktuell leistungsstärkste noch lebende Holsteinkuh der Schweiz. 30 kg pro Milch am Tag «Wir kennen und schätzen alle unsere Kühe, trotz der ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns