Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Suisselab trennt sich mit sofortiger Wirkung von Daniel Gerber

Geschäftsführer Daniel Gerber muss gehen. Es habe «unüberwindbare Differenzen» gegeben, so die Begründung der Suisselab AG für die Entlassung per Ende August mit sofortiger Freistellung.


Der Verwaltungsrat (VR) von Suisselab habe sich dazu entschieden, sich mit sofortiger Wirkung (aber nicht fristlos) von Daniel Gerber zu trennen. «Die Trennung erfolgt aufgrund von unüberwindbaren Differenzen betreffend Führung und zukünftiger Ausrichtung des Unternehmens», heisst es in der Medienmitteilung.

VR-Präsident: «Viele kleine Punkte»

Verwaltungsrats-Präsident Markus Gerber ergänzt auf Anfrage, es seien «viele kleine Punkte» gewesen, die zur Trennung geführt hätten. Er erwähnt die Herausforderungen in Zusammenhang mit der Corona-Krise, namentlich die Einstellung der Milchleistungsprüfungen und die Investitionen in neue Anlagen. Details, woran die Zusammenarbeit zerbrach wollte er aber nicht nennen. 

Wer die Firma ab sofort führen wird, ist noch nicht geregelt. Das sei man derzeit intern am Regeln, sagt Markus Gerber. Im Moment sei dies Aufgabe des Verwaltungsratspräsidenten.

Kein Zusammenhang mit EFK-Bericht

Daniel Gerber war seit Anfang 2014 bei Suisselab als Geschäftsführer tätig gewesen. Zuvor war er der erste Geschäftsführer der Branchenorganisation Milch (BOM) gewesen.

Man lege Wert darauf zu betonen, dass die Trennung von Daniel Gerber nicht mit dem kürzlich veröffentlichten Bericht der Eidgenössischen Finanzkontrolle stehe, schreibt das Unternehmen. Suisselab schliesst die Mitteilung mit einem Dank an Gerber für seinen Einsatz in der Firma. Man wünsche ihm alles Gute. 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Zu viel Subventionen für Milchprüfung: Die Hintergründe bei Suisselab
26.02.2020
Neu ist der Fall nicht, das letzte Wort ist aber auch noch nicht gesprochen.
Artikel lesen
Suisselab, der Labordienstleister der Schweizer Milchwirtschaft hatte bereits an seiner Versammlung im Herbst 2019 darüber informiert, dass Vorwürfe gegen ihn im Raum stehen würden. Kürzlich erschien der schriftliche Bericht der Eidgenössischen Finanzkontrolle EFK. Nun ist klar, der Bund will 1,9 Millionen «zu viel gezahltes Geld» zurückverlangen. Der Bund trug alle Kosten In den Jahren 2016 und ...
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns